Morphosys
- Marion Schlegel - Redakteurin

Morphosys-Aktie gibt kräftig Gas: Analysten extrem zuversichtlich

Das Biotechnologie-Unternehmen Morphosys liegt nach einem soliden dritten Quartal weiter auf Kurs zu seinen Jahreszielen. Das Management bestätigte erwartungsgemäß seine Prognosen und sieht sich trotz der kapitalzehrenden Entwicklung von eigenen Medikamenten finanziell weiter gut gerüstet, um die Neuausrichtung des Unternehmens voranzutreiben. Ende September verfügte das im TecDAX notierte Unternehmen den eigenen Angaben vom Montag zufolge über liquide Mittel von 267 Millionen Euro und damit knapp fünf Prozent weniger als drei Monate davor.

Die Liquiditätskennziffer ist für Morphosys derzeit besonders wichtig, da das Unternehmen versucht, mit selbst vermarkteten Mitteln unabhängiger vom Erfolg von Partnerprogrammen zu werden. Bislang erlöst Morphosys sein Geld damit, dass es in Partnerschaft mit großen Pharmakonzernen Antikörper entwickelte und für die darauf bezogenen Medikamenten-Entwicklungen sogenannte Meilensteinzahlungen und Forschungsgelder bezog.

Deutsche Bank erhöht Kursziel

Nach Bekanntgabe der Zahlen haben sich auch einige Analysten zu Wort gemeldet. Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Morphosys von 80 auf 84 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Resultate des Biotech-Konzerns für das dritte Quartal seien etwas besser als von ihm prognostiziert ausgefallen, so Analyst Gunnar Romer. Die Pipeline-Möglichkeiten würden unterschätzt. Das Chance/Risiko-Profil sei ausgezeichnet.

Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für Morphosys auf "Buy" mit einem Kursziel von 66 Euro belassen. Das Biotechunternehmen habe beim operativen Ergebnis (Ebit) die Markterwartungen übertroffen, erklärte Analyst Igor Kim. Der echte Höhepunkt des Zwischenbericht seien aber die positiven Aussagen zum Schuppenflechte-Wirkstoff Guselkumab gewesen.

Und Guselkumab könnte in nächster Zeit zum großen Kurstreiber werden. Möglicherweise gelingt es Morphosys, im kommenden Jahr das erste Projekt zur Zulassung zu bringen. Demnächst stehen hierfür abschließende Ergebnisse an. Charttechnisch ist der Aktie von Morphosys mit dem Anstieg in den vergangenen Tagen der Ausbruch nach oben gelungen. Anleger sollten sich ein paar Stücke ins Depot legen.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

(Mit Material von dpa-AFX)

 


 

Die Gebote des Tradings

Autor: Covel, Michael
ISBN: 9783864700095
Seiten: 288
Erscheinungsdatum: 12.03.2012
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Es gibt sie immer wieder, die Geschichten von großen Tradern, die an den Märkten Unsummen verdienen. Sind das nur Gerüchte? Ist in manchen Einzelfällen simples Glück der Grund? Oder gibt es vielleicht tatsächlich eine Methode, die hinter solchen Erfolgen steckt? Und wenn ja – wo und wie kann man sie lernen? Getreu der alten Börsianerweisheit „The trend is your friend“ erwirtschaften die Trendfolger unter den Tradern seit Jahren, teilweise seit Jahrzehnten, herausragende Gewinne. Ob die Börsen aufwärts oder abwärts tendieren, ist diesen Tradern egal. Trends gibt es immer, und sie auszunutzen bringt immer Gewinn. Michael Covel erforscht die Strategien der Trendfolger seit über einem Jahrzehnt. In diesem Buch destilliert er das Wissen, das er dabei erworben hat, in ein einzigartiges Grundlagenwerk zum Thema Trading – in die „Gebote des Tradings“.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Morphosys lockt sogar US-Investoren

Die Euro am Sonntag Morphosys freuen sich für Morphosys. Mit Johnson & Johnson hat erstmals ein Partner die Zulassung für ein von Morphosys entwickeltes Medikament beantragt. Guselkumab soll dabei gegen Schuppenflechte eingesetzt werden. Andererseits verkaufte Morphosys jedoch 2,62 Millionen neue … mehr