Morphosys
- Marion Schlegel - Redakteurin

Morphosys-Aktie geht durch die Decke: Was ist da los?

Die Aktie von Morphosys ist am Freitag der mit Abstand größte Gewinner im TecDAX. Mit dem Kurssprung auf zuletzt 77,89 Euro ist dem Wert auch der Ausbruch über das bisherige Jahreshoch bei knapp 75 Euro gelungen, das erst Ende Juli markiert wurde. Wie kam es zu dem plötzlichen Ausbruch?

Große Konferenz-Tour
Morphosys tourt derzeit durch die Welt und präsentiert auf verschiedenen Investorenkonferenzen. Zuletzt sprach das Unternehmen bereits auf dem Goldman Sachs Biotech Symposium in London am 5. September. Zudem präsentierte man sich auf der Commerzbank Sector Conference 2014 am 8. September in Frankfurt und der Morgan Stanley Global Healthcare Conference 2014 in New York am 9. September. Während der Roadshow war bereits eine deutliche Stärke bei der Aktie von Morphosys zu beobachten. Anscheinend wurden die Vorträge vom Publikum sehr positiv aufgenommen. Zuletzt war die Aktie schließlich an den massiven Widerstand bei 75 Euro heran gelaufen. Der Sprung darüber war eine Art Initialzündung für die Aktie. Nun dürfte die Aktie in Richtung des mittelfristigen Kursziel des AKTIONÄR von 100 Euro laufen. Zur Absicherung sollten Anleger den Stopp leicht auf 57 Euro nachziehen, die Gewinne aber bei dem höchst aussichtreichen deutschen Biotechtitel in jedem Fall laufen lassen.
Die weiteren Präsentationstermine sind am 18. September auf der Bank of America Merrill Lynch Global Healthcare Conference 2014, am 23. September auf der Berenberg and Goldman Sachs Third German Corporate Conference und am 25. September auf der Baader Investment Conference 2014.

Deutsche Bank hebt den Daumen
Zuletzt hatten sich auch die Analysten der Deutschen Bank äußerst optimistisch zu Morphosys geäußert. Die bewerten die Aktie mit „Buy“ und sehen das Kursziel bei 88 Euro. Die zuletzt bekannt gegebene Lizenzvereinbarung mit Emergent Biosolutions über die gemeinsame Entwicklung und Vermarktung des Medikaments ES414 zur Behandlung von Prostatakrebs stärke in erheblichem Maße die Forschungspipeline des Biotech-Unternehmens, erklärte Analyst Gunnar Romer in einer Studie. Die Konditionen der Vereinbarung seien sehr attraktiv.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Morphosys lockt sogar US-Investoren

Die Euro am Sonntag Morphosys freuen sich für Morphosys. Mit Johnson & Johnson hat erstmals ein Partner die Zulassung für ein von Morphosys entwickeltes Medikament beantragt. Guselkumab soll dabei gegen Schuppenflechte eingesetzt werden. Andererseits verkaufte Morphosys jedoch 2,62 Millionen neue … mehr