Morphosys
- Marion Schlegel - Redakteurin

Morphosys-Aktie bricht massiv ein – was ist der Grund?

Das Biotech-Unternehmen Morphosys bleibt trotz wachsender Verluste zuversichtlich für das laufende Jahr. Im zweiten Quartal schrumpfte der Umsatz um 17 Prozent im Jahresvergleich auf 12,2 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Die Kosten für Forschung und Entwicklung legten dagegen um mehr als die Hälfte zu. Unterm Strich hat sich der Verlust damit auf 4,3 Millionen Euro mehr als verachtfacht. Allerdings hatte Morphosys nach dem Ausstieg des US-Konzerns Celgene aus der gemeinsamen Forschung zu einem Krebszellen-Antikörper Millionenzahlungen im ersten Quartal verbucht. Das Unternehmen rechnet damit, dass dies sämtliche weiteren operativen Verluste im laufenden Jahr auffängt und bestätigte deshalb seine Prognose.

2013 hatte sich das Unternehmen über eine Kapitalerhöhung Geld besorgt, um verstärkt selbst Wirkstoffe zu entwickeln, nicht mehr nur mit Partnern aus der Pharmaindustrie. Danach hatten die Bayern gut 390 Millionen Euro auf der Bank, Ende des zweiten Quartals waren davon noch 325 Millionen übrig - rund 25 Millionen weniger als zum Ende des Vorjahres.

Aktie mit Kurseinbruch

Mit seinen Zahlen lag das Unternehmen aber über den Erwartungen von Analysten. Morphosys-Aktien verloren am Montag in den ersten Handelsstunden in einem ohnehin schwachen Markt dennoch mehr als sechs Prozent auf 70,06 Euro. Aus charttechnischer Sicht ist es nun wichtig, dass die Marke von 70,00 Euro auf Schlusskursbasis verteidigt werden kann. Ansonsten wäre durchaus noch einmal ein weiteres Abrutschen bis in den Bereich 63,00 Euro möglich. Spätestens dann sollten Schnäppchenjäger aber zugreifen. Im laufenden Jahr steht noch einiges an Newsflow an, die für Bewegung bei der Aktie von Morphosys sorgen könnte. Zudem könnte durchaus der ein oder andere Pharmakonzern Interesse an dem deutschen Biotech-Play zeigen. Ein Stopp bei 54,00 Euro sichert die Position nach unten ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Morphosys: Das kommt noch 2017

Morphosys kann bislang auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. Mit Guselkumab gelang in den USA die erste Zulassung in der Firmengeschichte. Zudem konnten einige Erfolge in der Produktpipeline erzielt werden. Im laufenden Jahr stehen aber durchaus noch einige weitere interessante … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Morphosys mit deutlich höherem Verlust, aber …

Das im TecDAX notierte Biotech-Unternehmen Morphosys hat am Dienstag seine Zahlen für das dritte Quartal präsentiert. Der Umsatz kletterte im Berichtszeitraum um 20 Prozent auf 15 Millionen Euro. Der Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) betrug 23,5 Millionen Euro nach 13,1 Millionen Euro im … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Morphosys: Wichtiger Termin im Dezember

Erst in der vergangenen Woche hat Morphosys einen Erfolg für das firmeneigene Projekt MOR208 melden können: Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat dem Antikörper in Kombinationsbehandlung mit dem Krebsmedikament Lenalidomid den Status Therapiedurchbruch (Breakthrough Therapy Designation) in der … mehr