Morphosys
- Marion Schlegel - Redakteurin

Morphosys-Aktie: Mega-Rallye nach starken News

Die Aktie von Morphosys ist der große Highflyer des Tages im TecDAX. Am Nachmittag notiert das Papier mehr als neun Prozent im Plus bei 65,47 Euro. Grund ist die Meldung, dass die US-Gesundheitsbehörde FDA für den Krebswirkstoffkandidaten MOR208 den sogenannten Orphan-Drug-Status für die Behandlung der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) oder des kleinzellig-lymphozytischen Lymphoms (SLL) bestätigt hat. Zudem hat das Unternehmen eine positive Empfehlung der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA erhalten, das Projekt MOR208 in diesen Krankheitsbereichen zusätzlich als Medizinprodukt für seltene Erkrankungen (Orphan Medicinal Product) anzuerkennen.

 

Wichtiger Status

"Wir freuen uns sehr, dass die FDA und die EMA unsere Anträge für den Erhalt des Orphan Drug- und des Orphan Medicinal Product-Status in den Krankheitsbereichen CLL und SLL unterstützen. Dies sind wichtige regulatorische Meilensteine für das Programm MOR208", erklärt Dr. Arndt Schottelius, Entwicklungsvorstand der MorphoSys AG. Die Auszeichnungen als "Orphan Drug" und "Orphan Medicinal Product" werden durch die US-amerikanische und europäische Gesundheitsbehörden verliehen, um die Entwicklung von vielversprechenden Arzneimittelkandidaten gegen Erkrankungen zu unterstützen, die weniger als 200.000 Patienten in den USA beziehungsweise nicht mehr als 5 unter 10.000 Menschen in der europäischen Union betreffen. Mit dem Erhalt des Orphan Drug-Status sind Vorteile wie sieben Jahre Marktexklusivität nach Zulassung in den Vereinigten Staaten und zehn Jahre in der europäischen Union verbunden. Andere mögliche Vorteile werden in Form von Unterstützung bei Protokollen, der Möglichkeit, Forschungsförderung zu beantragen, Steuervorteile bei bestimmen Forschungsaufwendungen und dem Erlass von Gebühren bei regulatorischen Prozessen gewährt.

 

Konsolidierung abgeschlossen

Morphosys hat mit der HuCAL-Technologie die erfolgreichste Antikörper-Bibliothek der Pharma-Industrie entwickelt. Durch den erfolgreichen Einsatz dieser und weiterer firmeneigener Technologien wurde MorphoSys zu einem Marktführer im Bereich therapeutischer Antikörper, einer der am schnellsten wachsenden Medikamenten-Klassen der Humanmedizin. Die Meldung konnte der Aktie nun den nötigen Anstoß verliehen haben, um die laufende Konsolidierung zu beenden. Kann die Morphosys den Sprung über das Mai-Zwischenhoch bestätigen, dürften relativ rasch wieder Kurse im Bereich des Allzeithochs jenseits der 70-Euro-Marke möglich sein. Anleger sollten bei dem höchst aussichtsreichen Biotech-Titel zugreifen. Nach dem starken Kursanstieg können noch nicht Investoren versuchen, einen Rücksetzer zum Kauf zu nutzen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Morphosys: Das kommt noch 2017

Morphosys kann bislang auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. Mit Guselkumab gelang in den USA die erste Zulassung in der Firmengeschichte. Zudem konnten einige Erfolge in der Produktpipeline erzielt werden. Im laufenden Jahr stehen aber durchaus noch einige weitere interessante … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Morphosys mit deutlich höherem Verlust, aber …

Das im TecDAX notierte Biotech-Unternehmen Morphosys hat am Dienstag seine Zahlen für das dritte Quartal präsentiert. Der Umsatz kletterte im Berichtszeitraum um 20 Prozent auf 15 Millionen Euro. Der Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) betrug 23,5 Millionen Euro nach 13,1 Millionen Euro im … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Morphosys: Wichtiger Termin im Dezember

Erst in der vergangenen Woche hat Morphosys einen Erfolg für das firmeneigene Projekt MOR208 melden können: Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat dem Antikörper in Kombinationsbehandlung mit dem Krebsmedikament Lenalidomid den Status Therapiedurchbruch (Breakthrough Therapy Designation) in der … mehr