Morphosys
- Michel Doepke - Redakteur

Morphosys: Neuigkeiten am laufenden Band, aber...

Morphosys hat in der vergangenen Handelswoche mit einer Reihe an positiven Neuigkeiten aufwarten können. Neben der kartellrechtlichen Freigabe für den Lizenzdeal von MOR106 mit Novartis startet das Biotech-Unternehmen eine weitere Studie mit dem Antikörper. Und auch aus den USA konnte der Partner Janssen mit neuen Daten zu Tremfya auftrumpfen. Die Morphosys-Aktie notiert jedoch immer noch im zweistelligen Bereich. DER AKTIONÄR ist optimistisch, dass der TecDAX-Titel wieder Fahrt aufnimmt und in den kommenden Wochen wieder dreistellige Notierungen erreicht.

MOR106 reift zur Pipeline-Perle

Es ist nicht verwunderlich, dass sich Novartis frühzeitig beim Projekt MOR106 als Partner positioniert hat. Der Antikörper, welcher in Kooperation mit der belgischen Galapagos entwickelt wird, bleibt für den AKTIONÄR neben dem Krebswirkstoff MOR208 eines der spannendsten Projekte in der Morphosys-Pipeline. Für den Lizenzdeal haben die zuständigen Kartellbehörden zu Wochenbeginn grünes Licht gegeben. Darüber hinaus hat das Forschungsduo eine zusätzliche Phase-1-Vergleichsstudie mit MOR106 initiert.

 Auch beim bis dato einzig zugelassenem Wirkstoff aus der Antikörper-Bibliothek von Morphosys, Tremfya (Guselkumab) konnten neue vielversprechende Daten gemeldet werden. "Wir freuen uns sehr, dass unser Lizenzpartner Janssen berichtet hat, dass Tremfya die langfristigen Therapieergebnisse aus Patientensicht bei mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte verbessert. Wir halten es für wichtig, dass Langzeitergebnisse das Potenzial zeigen, dass sich die für die Schuppenflechtepatienten wirklich relevanten Anzeichen und Symptome der Erkrankung verbessern lassen.", so Dr. Markus Enzelberger, Forschungsvorstand von Morphosys.

...die Aktie kommt nicht vom Fleck

Trotz des positiven Newsflows konnte die Morphosys-Aktie nicht zurück in dreistellige Kursregionen vorstoßen. Langfristig bleibt DER AKTIONÄR für MOR208, MOR106 und die anderen spannenden Projekte in der Morphosys-Pipeline optimistisch gestimmt. Mutige Anleger nutzen den Kursrücksetzer zum Einstieg.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| André Fischer | 0 Kommentare

Morphosys: Anhaltende Neubewertung

Morphosys wird zum Krebswirkstoff MOR208 Anfang Dezember 2018 aktualisierte klinische Zwischenergebnisse zu allen 81 Studienteilnehmern präsentieren. Bei MOR208 handelt es sich um einen CD19-Antikörper, der in Kombination mit Lenalidomid (Handelsname Revlimid) erprobt wird. Die Erhebung zielt auf … mehr