Wacker Chemie
- Thomas Bergmann - Redakteur

Monster-Kaufsignal! Wacker macht sich vom Acker

Es hat fast ein Jahr gedauert, bis die Aktie von Wacker Chemie vor wenigen Wochen wieder die 100-Euro-Marke überspringen konnte. Seitdem tendierte das Papier mehr oder weniger seitwärts, doch jetzt könnte ein neuer starker Aufwärtstrend entstehen.

Zuletzt wies das Papier des Chemie- und Siliziumspezialisten im März 2014 dreistellige Kurse aus. Kurzzeitig stieg die Aktie damals sogar auf 104,40 Euro, konnte dieses hohe Niveau aber nur wenige Tage halten. Was folgte, war eine fast einjährige Seitwärtsbewegung zwischen 80 und 100 Euro.

Mit dieser Konsolidierung hat der Wert seinen starken Anstieg in den 16 Monaten zuvor verarbeitet, als die Aktie von 40 auf 100 Euro, also um 150 Prozent, nach oben geschnellt war. Mit diesem Anstieg wiederum hatte Wacker Chemie einen Großteil der vorangegangenen Abschläge wieder aufgeholt, die der Siliziumproduzent im Zuge der Solarkrise hinnehmen musste.

Starke Nachfrage nach Silizium

Mittlerweile wird der Grundstoff für die Solarbranche aber wieder stark nachgefragt. Dank seiner internationalen Aufstellung ist Wacker Chemie von der anhaltenden Solarkrise in Deutschland kaum betroffen und profitiert vom weltweiten Solarboom.

Schafft es Wacker, den Widerstand bei 104,40 Euro auf Schlusskursbasis zu überwinden - und danach sieht es aus -, winkt ein Anstieg bis 125 Euro. Später sind sogar Kurse um 175 Euro möglich. Einen Turbo auf Wacker Chemie finden Sie im Derivate-Depot.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Wacker Chemie: Starke Zahlen und Kauf-Empfehlungen

Die vorläufigen Zahlen der Tochterfirma Siltronic AG für das Jahr 2015 sind insgesamt gut gewesen, jedoch verschlechtere sich der Geschäftsverlauf ab der zweiten Jahreshälfte. Die vorläufigen Ergebnisse des Mutterkonzerns Wacker Chemie AG überraschten. Dennoch sind Analysten vorsichtiger und … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Wacker Chemie: Erleichterung nach Siltronic-IPO

Am Donnerstag hat Wacker Chemie seine Wafer-Tochter Siltronic an die Börse gebracht. Nach eher schwacher Nachfrage während der Zeichnungsfrist ist am Vormittag doch noch ein positives Börsendebüt geglückt. Der niedrige Ausgabepreis hat die Papiere des Mutterkonzerns Wacker nur kurz belastet. mehr