Amazon
- Benedikt Kaufmann

Mikrowelle made by Amazon – Top oder Flop?

Amazon will acht neue Alexa-Produkte auf den Markt bringen. Laut CNBC handelt es sich dabei unter anderem um einen Reciever, einen Subwoofer und sogar eine Mikrowelle.

Amazon dürfte die neuen Produkte noch in diesem Monat vorstellen. Damit tritt der E-Commerce-Gigant in Konkurrenz zu Firmen wie Sonos, die bereits Alexa-Subwoofer im Angebot haben, oder GE, die eine Alexa-Mikrowelle anbieten.

Sicherlich dürfte es Amazon auch um zusätzliche Umsätze und Gewinne aus dem Hardware-Geschäft gehen, doch im Fokus steht ganz klar Alexa. Denn die eigenen Produkte lassen sich dabei besonders gut bewerben – beispielsweise durch massive Rabattaktionen. Das bringt Alexa unters Volk. Bereits jetzt ist Alexa das beliebteste sprachgesteuerte Betriebssystem.

Amazon rüstet sich damit für eine Zukunft, in der Geräte des täglichen Lebens durch Sprache und nicht mehr durch Knopfdruck gesteuert werden. Beleuchtung, Sound oder Kaffee – Alexa soll die zentrale Steuerung in unserem Alltag werden. Damit weitet der Konzern sein Ökosystem massiv aus und erfährt noch mehr über die Vorlieben und Gewohnheiten seiner Nutzer. Diese Daten können dann ausgewertet werden, um noch mehr personalisierte Werbung und Produkte anzubieten.

Weiterentwicklung des Ökosystems

Die Geschwindigkeit, mit der Amazon sein Alexa-Ökosystem aufbaut, überzeugt. In Verbindung mit E-Commerce und der Rechenpower von AWS schafft der E-Commerce-Gigant eine aussichtsreiche Erweiterung seines Geschäftsmodells. Anleger haben keinen Anlass sich von dieser Aktie zu trennen – Gewinne laufen lassen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Metro-Aktie: Der Grund für den Crash

Positiv ist ein Begriff, der Aktionären des Handelsriesen Metro heute nicht in den Sinn kommt. Die Aktie des Essener Konzerns schmiert förmlich ab, verliert gegen Mittag über zehn Prozent an Wert und bildet damit das Schlusslicht im MDAX. Es herrscht Enttäuschung über schwache Zahlen, vor allem … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Death Cross! Jetzt geht’s ab

Im Handelsstreit zwischen China und den USA deutet sich eine Entspannung an. Doch viele Anleger trauen dem Braten noch nicht und halten lieber die Füße still. Zumal viele Aktienkurse ein Death Cross ausgebildet haben, eine klar bearishe Chartformation. Im Fall Amazon sollten die Bullen nun aber … mehr
| David Vagenknecht | 1 Kommentar

Alibaba vs. Amazon: Die Schlacht um Europa

Während Trump den Unternehmen mit seinen Zöllen einheizt, nimmt Jack Ma, der Chef von Alibaba, die Sache in die eigenen Hände. Sein Unternehmen wird in der belgischen Stadt Lüttich eine Trade-Hub-Plattform eröffnen. Diese soll klein- und mittelgroßen Unternehmen ermöglichen, ihre Produkte auch … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Klarer Top-Pick für 2019

Der Markt ist weiterhin fest im Bann von Zollkrieg, Zins- und Rezessionsängsten. Die charttechnische Situation bei Amazon bleibt dementsprechend angespannt. Möglicherweise bildet die Aktie bald ein sogenanntes Death Cross aus. Cowen-Analyst John Blackledge lässt sich davon überhaupt nicht … mehr