- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Megamarkt TV: Google, Apple, Amazon und Yahoo gegen Sky und ProSiebenSat.1

Der TV-Markt steht vor der größten Umwälzung seit Jahrzehnten. Die Internetfähigkeit neuer TV-Geräte ermöglicht Internetfirmen den Frontalangriff auf klassische TV-Sender und Pay-TV-Angebote. Google will nun laut einem Medienbericht sein zweites Gerät für Online-Video auf dem Fernseher herausbringen. Es solle Android TV heißen, berichtete das Technologieblog The Verge am späten Montag unter Berufung auf vorliegende Unterlagen.

Ähnlich wie etwa beim Apple TV oder dem neuen Fire TV des Internet-Händlers Amazon gehe es vor allem darum, Filme und TV-Sendungen aus Online-Plattformen zu übertragen.

Google hat dabei bereits den Funk-Stick Chromecast mit einer abgespeckten Funktion im Angebot. Mit 35 Dollar beziehungsweise 35 Euro in Europa ist er deutlich günstiger als Mini-Boxen anderer Anbieter.

Yahoo setzt auf Serien

Auch der Internetkonzern Yahoo will laut einem Zeitungsbericht Nutzer mit eigenen Unterhaltungsserien anlocken. Ähnlich wie es die Online-Videothek Netflix mit "House of Cards" vorgemacht habe, plane Yahoo, Serien im TV-Format in Auftrag zu geben, schrieb das Wall Street Journal am Sonntag. Mit der exklusiv für seinen Streamingdienst produzierten Serie "House of Cards" hatte Netflix einen internationalen Erfolg eingefahren. Auch der Online-Händler Amazon bietet eigenproduzierte Serien wie "Alpha House" an. 

Auch ProSiebenSat.1 reagiert auf die TV-Revolution. Mit der Online-Videothek Maxdome hat der TV-Sender hier in Deutschland die Marktführerschaft inne. Neben dem Angebot über gebündelte Streaming-Dienste arbeitet ProSiebenSat.1 an Apps, um die einzelnen Sender direkt auf dem Smartphone oder Tablet zu schauen. Für den Frauensender Sixx gibt es ein solches Angebot bereits. Analysten haben jüngst das Kursziel für ProSiebenSat.1 angehoben.

Trotz der Chancen für Sky, ProSiebenSat.1 und Co durch neue digitale Angebote. Auch die Gefahren durch Konkurrenten nehmen zu. Denn Google, Apple und Amazon (Lovefilm) bieten ihre Produkte bereits in Europa an. Und Yahoo dürfte folgen. Zu allem Überfluss wird 2014 zudem der Markteintritt von Netflix erwartet.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV