Medigene
- Marion Schlegel - Redakteurin

Medigene-Aktie: 16 Prozent oder 63 Prozent Kurspotenzial?

Nach dem kurzen Zwischenspurt Mitte Juli ist die Aktie von Medigene wieder in den Konsolidierungsmodus übergegangen. Dabei ist Medigene auch unter die wichtige 200-Tage-Linie zurückgerutscht. Die horizontale Unterstützung hat aber nach wie vor Bestand. Aus charttechnischer Sicht wäre es nun wichtig, dass der mittelfristige Abwärtstrend nach oben durchbrochen und in diesem Zuge auch die 200-Tage-Linie zurückerobert werden kann. Dadurch würde ein neues Kaufsignal generiert. Langfristig bleibt der Wert weiterhin hochinteressant. Medigene ist im aussichtsreichen Segment der Krebs-Immuntherapien stark positioniert.

Analyst reduziert Kursziel

Bernhard Weininger, Analyst von Independent Research, hat indes das Kursziel für Medigene von 9,00 Euro auf 7,90 Euro zurückgenommen. Vom aktuellen Kurs gerechnet entspricht dies einem Potenzial von 16 Prozent. Die Zahlen für das zweite Quartal hätten sowohl umsatz- als auch ergebnisseitig im Rahmen seiner Erwartungen gelegen, so der Analyst. Das Zahlenwerk sei von der Veräußerung von 50 Prozent der Beteiligung am privaten Biotech-Unternehmen Immunocore geprägt gewesen, die sich positiv auf das Finanzergebnis ausgewirkt habe. Der Ausblick für 2016 sei bestätigt worden. Weininger habe seine EPS-Prognosen unverändert belassen. Die Medigene-Aktie sollte unter anderem durch den Start der ersten Studie für die adoptive T-Zell-Therapie mit TCR-modofizierten T-Zellen Impulse erhalten. Auf dem aktuellen Kursniveau sehe der Analyst weiterhin ein moderates Aufwärtspotenzial für die Aktie, wobei die Volatilität weiter hoch bleiben dürfte.

Positiv äußerten sich hingegen zuletzt die Analysten von Edison Investment Research. Sie sehen eine mögliche Unternehmensbewertung von Medigene bei 219 Millionen Euro. Derzeit beläuft sich die Marktkapitalisierung auf 134 Millionen Euro. Dies entspräche einem Kurszuwachs von gut 63 Prozent.

(Mit Material von dpa-AFX)

 


 

Stocks on the Move
 

Autor: Clenow, Andreas
ISBN: 9783864703607
Seiten: 304
Erscheinungsdatum: 20.07.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Es ist gar nicht so schwer, den Markt zu schlagen. Dennoch versagen nahezu alle Investmentfonds regelmäßig bei dem Versuch. Hedgefondsmanager Andreas F. Clenow nimmt seine Leser mit hinter die Kulissen der Branche, um ihnen zu zeigen, warum das so ist und wie jeder Anleger die Fonds schlagen kann. Der Schlüssel dazu: Momentum-Investing. Es ist eine von nur sehr wenigen Methoden, die erwiesenermaßen konstant den Markt schlagen. In seinem Buch präsentiert Clenow die Methoden, mit denen eta blierte Hedgefonds ihre Ergebnisse erzielen. »Stocks on the Move« stellt einen rationalen Investmentansatz vor. Alle Regeln und alle Details werden erklärt, keine Frage bleibt offen.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Medigene-Aktie: Höhenflug geht weiter

Das in Martinsried bei München ansässige Biotech-Unternehmen hat am Donnerstag die Ergebnisse der ersten neun Monate dieses Jahres vorgestellt. Demnach hat die Gesellschaft die Gesamterlöse um 32 Prozent auf 7,05 Millionen Euro steigern können. Der EBITDA-Verlust erhöhte sich planmäßig um 38 … mehr