Wirecard
- DER AKTIONÄR

Maydorns Meinung: Wirecard, Infineon, Apple, Daimler, Tesla, BYD, JinkoSolar

In Maydorns Meinung analysiert Börsenexperte Alfred Maydorn die neuesten Entwicklungen der beliebtesten Aktien deutscher Anleger – und versieht sie mit seiner persönlichen Meinung. In dieser Ausgabe geht es um Wirecard, Infineon, Apple, Daimler, Tesla, BYD und JinkoSolar. 

Ist es nur eine Short-Attacke oder steckt mehr hinter den Anschuldigungen gegen Wirecard? Die Verunsicherung ist jedenfalls groß. Aber wie schlimm könnte der maximale Schaden eigentlich werden? Und wie wird es mit der Aktie weitergehen? 

Darüber hinaus geht es in der neuen Ausgabe von Maydorns Meinung um den DAX-Favoriten Infineon, das Comeback der Apple-Aktie, die düsteren Aussichten für Daimler und um die Profitabilität der beiden Elektroauto-Anbieter Tesla und BYD. Und dann gibt es noch einen Blick auf die Aktie von JinkoSolar, die gerade eine 100-Prozent-Rallye hingelegt hat.

Maydorns Meinung gibt es auch als täglichen Newsletter. Wenn Sie auch von Montag bis Donnerstag über spannende Börsenthemen und aussichtsreiche Aktien auf dem Laufenden bleiben wollen, tragen Sie sich einfach in auf www.maydorns-meinung.de in den Verteiler ein.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Wirecard-Aktie: 46 Tage – Dann ist alles vorbei

Wirecard steht auch fast drei Wochen nach Veröffentlichung des ersten von drei fatalen Artikeln in der Financial Times im Fokus vieler Marktteilnehmer. Bisher konnte dem Unternehmen kein Vergehen nachgewiesen werden. Es wurden aber auch noch keine entlastenden Berichte veröffentlicht. Das ändert … mehr
| Börsen.Briefing. | 2 Kommentare

Deutsche Bank, kauft Wirecard!

Seit Wochen und Monaten wird über einen Zusammenschluss von Deutsche Bank und Commerzbank fabuliert. Ob nun politisch gewollt oder nicht – diese Fusion ist ein Graus für alle. Deutschlands größtes Geldinstitut ist besser beraten, einen ganz anderen Kauf anzustreben: Den des Digital-Herausforderers … mehr