Deutsche Bank
- DER AKTIONÄR

Maydorns Meinung: DAX, Dow Jones, Commerzbank, Paion, Apple, Deutsche Telekom, Sky Deutschland, Enphase Energy

In Maydorns Meinung nimmt sich Börsenexperte Alfred Maydorn Zeit, um die neuesten Entwicklungen bei den beliebtesten Aktien deutscher Anleger einzuschätzen – und sie mit seiner persönlichen Meinung zu versehen. In dieser Ausgabe geht es um den DAX, den Dow Jones und die Aktien Commerzbank, Paion, Apple, Deutsche Telekom, Sky Deutschland und Enphase Energy. 

Der DAX konnte die Marke von 10.000 Punkten erneut nicht halten, aber es Börsenexperte Alfred Maydorn sieht Hinweise, dass dies schon bald gelingen wird. In den USA eilt der Dow Jones indes von Hoch zu Hoch – und daran wird sich Maydorn zufolge so schnell wenig ändern. 

In der neuen Ausgabe von Maydorns Meinung geht es dieses Mal um die Aktie der Commerzbank. Droht hier ein größerer Rückschlag. Gute Nachrichten gibt es indes beim Biotechwert Paion, der sich spürbar erholt. Im Fokus steht auch die Deutsche Telekom, hier geht es weiter vor allem um die US-Tochter T-Mobile US. 

Wenn Sie darüber hinaus wissen wollen, wie Alfred Maydorn die aktuelle Situation von Sky Deutschland einschätzt und warum die Aktie von Enphase Energy einer der aussichtsreichsten Solarwerte ist, dann sollten die neue Ausgabe von Maydorns Meinung nicht verpassen.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Back to the roots

Deutsche-Bank-CEO John Cryan lässt beim Umbau des Unternehmens keinen Stein auf dem anderen. Doch genau das könnte sich auszahlen. Vergangene Woche wurde bekannt, dass die Bank mit der neu gegründeten Kapitalmarktsparte Global Capital Management Großkonzerne vom Börsengang bis hin zu … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank bald günstigster DAX-Wert?

Bei der Deutschen Bank läuft es derzeit einfach. Letzte Woche konnte mit der Einigung um die Manipulation des Referenzzinssatzes Euribor ein weiterer Rechtsstreit beigelegt werden. Die Bank bietet mit der neuen Kapitalmarktsparte für Unternehmen zudem nun eine Betreuung aus einem Guss an. Und wenn … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Euribor-Streit beendet

Die Deutsche Bank kann eine weitere juristische Baustelle schließen: Im Rechtsstreit um die Manipulation des Referenzzinssatzes Euribor wurde mit den US-Behörden am Montagabend eine vorläufige Einigung erzielt. Im freundlichen Gesamtmarkt kann die Aktie am Dienstag daraufhin moderat zulegen. mehr