Lufthansa
- Thorsten Küfner - Redakteur

Lufthansa-Aktie hebt ab – aus gutem Grund

Die Aktie der Deutschen Lufthansa führt mit einem satten Plus die Gewinnerliste im DAX an. Der Grund hierfür ist eine positive Meldung der Airline, die den Marktteilnehmer offenbar sehr gut gefällt. Denn die Lufthansa rechnet im laufenden Jahr mit einem weiteren Rückgang ihrer Treibstoffkosten.

Basierend auf einem Preis von 68 Dollar je Fass der Nordseesorte Brent sowie einem Eurokurs von 1,24 Dollar sollten die Kosten für Kerosin auf 5,8 Milliarden Euro sinken. Dies geht aus einer am Montag veröffentlichten Investorenpräsentation hervor. Im vergangenen Jahr dürften die Treibstoffkosten bei 6,7 Milliarden Euro gelegen haben - das wären rund 13 Prozent weniger als 2013. Aktuell liegt der Ölpreis mit weniger als 50 Dollar deutlich unter der Lufthansa-Kalkulation – der schwächere Euro macht davon jedoch wieder ein Teil zunichte. Sollte der Preis in etwa auf dem aktuellen Niveau liegen, könnten die Treibstoffkosten auf fünf Milliarden Euro fallen.

Gelingt der Ausbruch?

Dank des heutigen Kurssprungs bleibt der seit Oktober 2014 gültige Aufwärtstrend Lufthansa-Aktie weiter intakt. Wer bei den moderat bewerteten Titeln bereits investiert ist, sollte dabei bleiben. Noch nicht engagierte Anleger sollten zunächst noch abwarten, ob auch der Widerstand bei 15 Euro überwunden werden kann.
(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa mit Rekordgewinn – und jetzt?

Hut ab: Die Deutsche Lufthansa hat trotz eines schwierigen Marktumfeldes im vergangenen Jahr einen Rekordgewinn erwirtschaftet. Dabei half auch ein Sondereffekt bei den Betriebsrenten. Mit 1,8 Milliarden Euro lag der Überschuss der Airline knapp fünf Prozent über dem 2015er-Ergebnis. 2017 winken … mehr