Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Lithium und Gold: Die 100-Prozent-Chancen 2018

Lithium, Lithium und noch einmal Lithium. Getrieben durch den Siegeszug der Elektromobilität explodiert die Nachfrage nach Lithium. Ein Versorgungsengpass droht. Die Batteriehersteller und Autokonzerne suchen händeringend nach neuen Projekten. Der Wettlauf ist eröffnet. Und China ist ganz vorne dabei. Nachdem sich die Chinesen an Millennial Lithium beteiligt haben, kam in der vergangenen Woche die Übernahme von Lithium X. Und das Rennen geht weiter.

Kein Wunder, dass die Lithium-Aktien durch die Decke gehen. Egal ob Orocobre, Nemaska Lithium oder auch Millennial Lithium – mit nahezu allen Lithium-Aktien ließen sich im zu Ende gehenden Jahr Gewinne von 100 Prozent und mehr einfahren. Und diese Rallye ist noch nicht zu Ende. Im neusten Goldfolio-Spezialreport „Lithium, Gold, Uran, Silber, Zink – die heißesten Hot-Stocks für 2018“ stellen wir Ihnen einen neuen, heißen Lithium-Hot-Stock vor. Eine Aktie, die gerade erst am Anfang ihrer Entwicklung steht, aber ein potenzielles Weltklasse-Projekt ihr Eigen nennt. Das Team: Erfahrene Leute, die schon einmal gezeigt haben, dass sie ein Projekt zur Produktionsreife bringen können. Der Bekanntheitsgrad: gering. Das Potenzial: enorm. Die Aktie hat das Potenzial im kommenden Jahr der Lithium-Highflyer zu werden und Anlegern Gewinne deutlich im dreistelligen Prozentbereich zu bescheren.

 

Doch nicht nur bei Lithium dürfte sich im kommenden Jahr Geld verdienen lassen. Nach einem eher schwierigen Jahr bei Gold brodelt es unter der Oberfläche. Die Banken sind klammheimlich an der Terminbörse auf die Longseite gewechselt. Der Chart hat sich gebessert. Die Ausgangslage erinnert an den Dezember 2015: Auch damals hatten die Anleger Gold abgeschrieben und es kam zur gewaltigsten Rallye bei den Goldminenaktien, die der Markt je gesehen hat. Binnen eines halben Jahres legten selbst die Schwergewichte im Schnitt 100 Prozent zu. Und bei den Juniorunternehmen waren sogar 200, 300 oder 400 Prozent an der Tagesordnung. Wiederholt sich die Geschichte? Sagen wir einmal so: Die Chancen dafür standen selten besser.

Auch im Goldbereich haben wir einen neuen Hot-Stock gefunden, den die wenigsten Anleger auf dem Radar haben dürften. Eine Aktie, die ein riesiges Projekt in Kanada exploriert und schon eine erste Ressource ausgewiesen hat. Die Bohrungen laufen, neue Ergebnisse dürften in den kommenden Wochen eintrudeln. Eine erste Studie ist in Auftrag gegeben. Die großen Produzenten, die händeringend nach neuen Projekten suchen, haben bereits die Angel ausgeworfen. Steigt vielleicht schon 2018 ein Produzent wie Barrick Gold, Newmont Mining oder Agnico Eagle bei dem Konzern ein? Oder kommt gar die Komplettübernahme? Alles ist möglich. Gewinner sollten auf jeden Fall die Anleger sein, die sich jetzt schon positionieren.

Und was ist eigentlich mit Silber? Tot, da tut sich nicht nichts mehr, mag der eine oder andere sagen. Doch ist das wirklich so? Der Silber-Chart hat in den vergangenen Wochen ein erstes Lebenszeichen gesendet. Nehmen Sie sich die Zeit und werfen Sie einen Blick auf den Chart eines der bekanntesten Silberproduzenten: First Majestic Silver. Die Aktie konnte in den vergangenen Tagen über 20 Prozent zulegen. Und das dürfte erst der Anfang sein. Wenn Silber zurück Richtung 20 Dollar strebt, wovon wir für 2018 fest ausgehen, dann sind schnell wieder dreistellige prozentuale Gewinne möglich.

 

Doch auch hier gibt es eine Alternative. Einen Hot-Stock. Einen kleinen Wert, der in den vergangenen Wochen deutliche Fortschritte gemacht hat. Ein Unternehmen, der ein hochgradiges Gebiet im wohl bedeutendsten Land für Silber entwickelt. Und das Management? Das ist erste Sahne, schließlich hat man schon einmal eine Mine entwickelt, in Produktion gebracht und am Ende – zur Freude der Anleger – an einen großen Produzenten verkauft. Höchste Zeit also, hier einzusteigen.

Testen Sie noch heute 13 Ausgaben Goldfolio zum Kennenlernpreis von nur 49 Euro und sichern Sie sich gratis den neuen Report „Lithium, Gold, Uran, Silber, Zink – die besten Hot-Stocks für 2018“ und positionieren Sie sich schon jetzt für 2018. Zusätzlich zu den Lithium-, Gold- und Silberaktien erhalten Sie auch noch einen Uran-Hot-Stock und einen Zink-Hot-Stock, der zuletzt mit starken Bohrergebnissen aufmerksam gemacht hat.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Der Bond-King spricht: Gold hat 1.000 Dollar Potenzial

Jeffrey Gundlach ist eine Legende. Als Manager des 9,3 Milliarden schweren TCW Total Return Bond Fund hat er sich einen Namen gemacht, bevor er DoubleLine Capital gegründet hat. Sein Spitzname: Der Anleihekönig. Jetzt sorgt er mit einer furiosen Aussage für Aufsehen: Gold hat das Potenzial um 1.000 … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Das war knapp

Der Goldpreis hat eine verrückte Woche hinter sich: Am Mittwoch kletterte der Goldpreis auf ein neues 20-Monats-Hoch, nur um am Widerstand bei 1.366 Dollar zu scheitern. Anschließend ging es wieder bergab mit der Notierung für das gelbe Metall. Silber scheiterte im gleichen Moment an der … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Knocking on heavens door

Was für ein Schauspiel gestern Abend. Während Real Madrid und Juventus Turin eine Schlacht um den Einzug ins Champions-League Halbfinale lieferten, kämpften Bullen und Bären um die wohl wichtigste Marke bei Gold. Im Sommer 2016 erreicht der Goldpreis 1.366 Dollar. Ein Hoch, das seitdem nicht mehr … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Erst runter, dann rauf?

Gold bleibt weiter in seiner Handelsspanne gefangen. Doch die COT-Daten haben sich zuletzt deutlich eingetrübt. „Es wird wohl erst schlechter werden, bevor es besser wird“, sagt Markus Bußler. Die mehrfachen vergeblichen Versuche, den Widerstand bei 1.360/1.375 Dollar aus dem Markt zu nehmen, … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: 2 Charts, die Sie kennen sollten

Der Sägezahnmarkt bei Gold entnervt einmal mehr die Anleger. Der Ausbruch über den Widerstandsbereich bei 1.360/1.375 Dollar ist erneut gescheitert, Gold legt den Rückwärtsgang ein. Die Commercials sorgen zudem an der Terminbörse für Druck. Die Netto-Shortposition ist zuletzt deutlich gewachsen. mehr