LINDE Z.UMT.
- Maximilian Völkl

Linde-Aktie schießt nach oben – darum ist die Euphorie zurück

Nach mehreren vergeblichen Versuchen ist die Linde-Aktie am Mittwoch über die 200-Euro-Marke gesprungen. Das deutliche Plus von über sechs Prozent ist für einen DAX-Konzern ungewöhnlich. Doch was steckt dahinter? Anleger scheinen nun wieder darauf zu vertrauen, dass die Mega-Fusion mit Praxair von den Kartellbehörden durchgewunken wird.

Der Grund für die neue Euphorie: Laut Bloomberg steht das Konsortium aus dem deutschen Industriegasehersteller Messer und dem Finanzinvestor CVC Capital Partners vor der Übernahme weiterer Geschäfte. Im Gespräch seien demnach Aktivitäten in den USA im Wert von rund 200 Millionen Dollar. Bereits im Juli hatten sich Linde und Praxair mit dem Messer-Konsortium auf den Verkauf von Geschäftsbereichen in Amerika für umgerechnet 2,8 Milliarden Euro geeinigt.

Mit dem neuerlichen Verkauf sollen die Bedenken der Wettbewerbshüter in den USA ausgeräumt werden. Zuletzt hatte Linde eingeräumt, dass für die Zustimmung weitere Spartenverkäufe nötig seien. Damit könnten aber die Vorgaben überschritten werden, die für die Fusion galten. Denn es sollten nicht mehr als 3,7 Milliarden Euro Umsatz oder 1,1 Milliarden Euro operativer Gewinn (EBITDA) abgegeben werden müssen.

Gewinne laufen lassen

DER AKTIONÄR bleibt positiv gestimmt, dass die Fusion genehmigt wird und dann neue Synergien freisetzt. Bis zum Abschluss des Deals bleibt aber viel Unsicherheit im Markt, die Wettbewerbshüter können selbst bei einer erneuten Einigung mit Messer noch ihr Veto einlegen. Da das Rückschlagpotenzial aber selbst beim Scheitern gering ist – Linde ist auch eigenständig stark aufgestellt –, sollten Anleger kein Stück aus der Hand geben und die Gewinne bei der DAX-Aktie laufen lassen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 2 Kommentare

Linde: Zu früh gefreut!

Zwischenzeitlich hat die Linde-Aktie am Donnerstag rund zehn Prozent zugelegt. Medienberichte über eine mündliche Zusage der US-Wettbewerbsbehörde FTC für die Praxair-Fusion hatten die Anleger begeistert. Doch die Aussagen eines Linde-Sprechers haben die Euphorie wieder gedämpft. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Linde: Scheitert der Mega-Deal mit Praxair?

Der geplante Zusammenschluss des DAX-Konzerns Linde und dessen US-Konkurrenten Praxair zu einem Industriegaseriesen könnte nun doch noch scheitern. So fordern die amerikanischen Wettbewerbshüter für die Genehmigung des Deals nun weitere Spartenverkäufe, die aber problematisch werden könnten. mehr