Leoni
- Jochen Kauper - Redakteur

Leoni-Aktie: Schwache Tage bleiben Kauftage

Die Aktie von Leoni setzt ihre Konsolidierung fort. Vom Hoch bei 60,57 Euro hat das Papier bislang rund neun Prozent korrigiert. Der langfristige Aufwärtstrend ist aber nach wie vor intakt. Eine erste Unterstüzung wartet jetzt im Bereich von 54,00 Euro.

Gute Voraussetzungen

Die gute Stimmung unter den Automobilherstellern von Volkswagen über BMW und Daimler spiegelt sich auch im Kursverlauf von Leoni wieder. In den letzten zwölf Monaten hat sich der Leoni-Kurs fast verdoppelt. Leoni liefert unter anderem die Bordnetze für die wichtigsten Hersteller weltweit. Kurzum: Die Auftraglage ist gut. Zudem hat Leoni jüngst neue Geschäftsfelder erschlossen. Dazu gehört zum Beispiel "Power Sports", welches Motorräder und Snowmobile umfasst.


Halten
DER AKTIONÄR hält an seinem Fazit fest: Investierte Anleger geben kein Stück aus der Hand. Der langfristige Aufwärtstrend verläuft derzeit bei knapp 54,00 Euro. Sofern die Aktie in diesen Bereich oder knapp darunter zurückfällt, kaufen Anleger zu.


Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Horntrich | 0 Kommentare

Leoni: 165% - kommt die Übernahme zu 81,05 Euro?

Paukenschlag am späten Nachmittag. Die Aktie des Bordnetzzuulieferers Leoni machte gestern einen Sprung von 25 Prozent. Es kursieren Übernahmegerüchte. Leoni soll sich mit dem indischen Wettbewerber Motherson Sumi in frühen Verhandlungen bezüglich eines möglichen Mergers befinden. Die Inder gelten … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Leoni: Gibt es noch Hoffnung für die Aktie?

Die Short-Seller geben bei Leoni die Richtung vor. Die Aktie rutscht immer weiter ab. Zuletzt hat der auf fallende Kurse spezialisierte Hedgefonds Citadel Advisors II LLC seine Position auf fallende Kurse bei Leoni sogar noch ausgebaut. Mit im Boot sitzen auch AHL Partners LLP, Systematica … mehr