Leoni
- Jochen Kauper - Redakteur

Leoni-Aktie knackt endlich die 60-Euro-Marke

Die Leidenszeit für die Aktionäre des Bordnetzherstellers Leoni ist beendet. Mit dem Sprung über die wichtige Marke von 60 Euro hat die Aktie ein neues Kaufsignal geliefert. Dabei sah es lange gar nicht gut aus für das Leoni-Papier. Nach dem ersten Anlauf auf die 60-Euro-Marke Mitte Januar fiel die Aktie im Zuge einer scharfen Korrektur bis Ende Mai auf knapp 49 Euro zurück. Fundamental hatte sich an der guten Ausgangslage allerdings nichts geändert. Geduld war also gefragt.

Starkes Nervenkostüm

Wer diese an den Tag legte, wird jetzt belohnt. Leoni liefert für die Creme de la creme der Autobrache Bordnetzsysteme, also quasi das Nervensystem eines jeden Fahrzeugs. Bis 2025 sollen sich Umsatz und Gewinn verdoppeln. Analyst Christian Ludwig vom Bankhaus Lampe zum Beispiel sieht für die nächsten Wochen ein Kursziel von 65 Euro.

Dabei bleiben

Der Automobilzulieferer wird in den nächsten Jahren im Windschatten der Autobauer weiter zulegen. Allen voran die immensen Wachstumsraten von VW, Daimler, BMW und Co in China werden dazu beitragen, dass Leoni seine Wachstumsziele erfüllt. Die Aktie hat sich nach der Korrektur wieder nach oben gearbeitet. Mit dem Sprung über die 60-Euro-Marke ist der Weg bis 65 Euro frei.

 

 

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: