Manz
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Kaufsignal: Solar-Fantasie bei Manz

Weitere Kurszielanhebung für die Manz-Aktie. Warburg Research sieht den fairen Wert nun bei 70 nach zuvor 60 Euro. Hauptgrund: Die Hoffnung auf einen Auftrag zur Lieferung einer Produktionslinie für Dünnschichtmodule noch in diesem Jahr. Im Gegensatz zu anderen Analysten bezieht Warburg den ausstehenden Auftrag bereits in seine Gewinnschätzungen für das Unternehmen mit ein.

Auch Montega-Analyst Thomas Rau hat seine Einschätzung nach den Zahlen verändert. Die verbesserten Wachstumsaussichten und der gestiegene Auftragsbestand würden für eine deutliche Umsatz- und Ergebniserholung im zweiten Halbjahr sprechen. Rau bestätigte seine Kaufempfehlung und hob das Kursziel von 74 auf 79 Euro an.

Bereich Display boomt

Mit Neuaufträgen von 75 Millionen Euro konnte Manz den Auftragsbestand weiter steigern. Die Bestellungen umfassen laut dem Konzern insbesondere Systeme und Anlagen in den Bereichen Automation und Laserprozesstechnologie, die hauptsächlich in der Herstellung von Smartphones und Tablet-Computern zum Einsatz kommen. Vor allem die Geschäftsbeziehung mit Apple macht sich hier offenbar bezahlt.

Tesla: Ja oder nein?

Durch die jüngste Kooperation von Tesla mit Panasonic sind Chancen offenbar gesunken, dass Manz auch Tesla Maschinen im großen Maßstab liefert. Dennoch: Technologisch hat sich Manz durch eine Übernahme jüngst gut in Position gebracht. Früher oder später dürften auch Großkunden wie Tesla anklopfen

Chart: Kaufsignal

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: