K+S
- Markus Bußler - Redakteur

K+S: Gap geschlossen – und jetzt?

Dieses Gap hatte eine wahrlich magische Anziehungskraft. Die Aktie des Kali- und Salzproduzenten K+S hat in den vergangenen Tagen ein wahres Kursfeuerwerk abgebrannt – und dabei das GAP bei 25,00 Euro geschlossen. Für Anleger stellt sich jetzt die Frage: Wie geht es weiter?

Unterstützung hat die K+S-Aktie heute von Analystenseite erhalten. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für K+S auf „Buy“ mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. Die von Uralkali auf 350 bis 360 US-Dollar je Tonne erhöhten Kalipreise in Brasilien seien ein weiteres Indiz dafür, dass der Konzern seine Strategie ändere, schrieb Analyst Martin Rödiger in einer Studie vom Mittwoch. Der Kalimarkt durchlaufe jetzt die Talsohle.

Wie üblich nimmt der Aktienmarkt eine Erholung bereits vorweg. Und das zeigt sich eindrucksvoll an der K+S-Aktie. Vom Tief im Sommer vergangenen Jahres bei 15,03 Euro hat die Aktie mittlerweile knapp 70 Prozent zulegen können. Vor allem in den vergangenen drei Tagen hat die Aktie noch einmal Gas gegeben. Das erste Kursziel des AKTIONÄRs bei 25,00 Euro wurde sogar übertroffen. Ein Rücksetzer in den kommenden Tagen wäre angesichts des Kursanstiegs fast wünschenswert. Investierte Anleger halten an ihrer Position fest und lassen die Gewinne laufen. Angesichts des leicht überhitzten Charts sollten noch nicht investierte Anleger einen Kauf bis zu einem Rücksetzer zurückstellen.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

5 heiße Aktien für 2014 - Verdoppeln Sie Ihr Geld!
Ein neuer Biotech-Star schickt sich an, seinen Aktionären hohe Gewinne zu bescheren. Im Rohstoffsektor wird ein Riese zum kleinen Preis gehandelt. Eine französische Firma steht vor smarten Sprüngen und in der Boombranche Telemedizin eröffnet sich eine seltene Chance. Nicht zu verachten auch ein echtes Solar-Schnäppchen mit Aussicht auf weit über 100 Prozent Gewinn. Lernen Sie jetzt 5 heiße Aktien kennen. 5 Chancen, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Das klingt wirklich gut, aber ...

Der Kali- und Salzproduzent K+S hat heute seine neue Strategie „Shape 2030“ vorgestellt und dabei ehrgeizige Ergebnisziele ausgegeben: Demnach will das Management um den neuen Vorstandsvorsitzenden Burkhard Lohr den operativen Gewinn (EBITDA) bis 2030 auf bis zu drei Milliarden Euro steigern. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Mehr als nur Kali

Über viele Wochen hinweg ist darüber spekuliert worden, dass der neue Vorstandsvorsitzende von K+S, Burkhard Lohr, das Salzgeschäft abspalten und an die Börse bringen könnte. Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge wird ein derartiger Schritt von der Konzernführung nun allerdings … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Das muss geliefert werden

Die Aktie des Düngemittel- und Salzproduzenten K+S konnte sich an den vergangenen Handelstagen wieder deutlich erholen. Um eine nachhaltige Trendwende zu vollziehen, müsste der MDAX-Konzern allerdings bei der Vorlage der Geschäftszahlen auch endlich wieder einmal positiv überraschen. DER AKTIONÄR … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Vorbild Lufthansa?

Die Aktie von K+S bleibt die am stärksten geshortete Aktie im HDAX. Der hohe Anteil von spekulativen Investoren, die auf sinkende Kurse setzen, belegt die bestehenden Abwärtsrisiken. Andererseits kann dies wie etwa jüngst bei der Lufthansa im Zuge eines Short-Squeeze auch zu einem raschen, … mehr