JinkoSolar Holding
- Alfred Maydorn - Redakteur

JinkoSolar: Neuer Milliarden-Deal – was macht die Aktie?

JinkoSolar hat eine neue Milliardenfinanzierung bekannt gegeben. Am Freitag meldete der chinesische Solarkonzern, dass die China Minsheng Bank JinkoSolar eine Finanzierung über drei Milliarden Renminbi zur Verfügung stellen, umgerechnet etwa 480 Million Dollar. Die Aktie reagierte auf diese Nachricht zunächst nicht. 

Erneut gute Nachrichten von JinkoSolar. Am Freitag meldete der Solarkonzern, mit der China Minsheng Bank wurde einen neuen Finanzpartner gefunden zu haben. Neben einer Finanzierung über drei Milliarden Renminbi (480 Millionen Dollar) wird die Bank JinkoSolar auch bei der Weiterentwicklung des Downstream-Geschäftes (Solarparks) und bei internationalen Währungsgeschäften unterstützen. 

Aktie mit leichten Abschlägen

Dass die Aktie von JinkoSolar trotz dieser Meldung am Freitag im US-Handel leicht um 1,3 Prozent auf 23,99 Dollar (22,09 Euro) nachgab, dürfte in erster Linie auf den schwachen Gesamtmarkt zurückzuführen sein. Zudem waren infolge des starken Anstiegs der vorangegangenen Tage Gewinnmitnahmen bei der Aktie zu beobachten. 

Ausführliche Analyse

Die Aktie von JinkoSolar bleibt die Top-Solarempfehlung des AKTIONÄR. Besonders interessant ist sie aufgrund der guten Positionierung im Geschäft mit selbst betriebenen Solarparks. Eine ausführliche Analyse hierzu lesen Sie in der neuen Ausgabe des AKTIONÄR, die Sie hier bequem per ePaper abrufen können.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: