JinkoSolar Holding
- Alfred Maydorn - Redakteur

JinkoSolar: Kurseinbruch – jetzt sofort verkaufen?

Die Aktie von JinkoSolar kam am Mittwoch an der Wall Street stark unter Druck und beendete den Handel mit einem Abschlag von 6,3 Prozent bei nur noch 20,55 Dollar. In Deutschland notiert das Papier gerade bei 18,45 Euro, was in etwa dem US-Niveau entspricht. Was hat den Kurssturz ausgelöst und wie sollten investierte Anleger jetzt reagieren? 

Die Gründe hierfür für den sehr schwachen Handelstag bei JinkoSolar sind in erster Linie in der Charttechnik zu suchen. Nachdem die Marke von 22 Dollar nicht gehalten hat, verabschiedeten sich zahlreiche Anleger von der Aktie und drückten den Kurs auf nur noch 20,55 Dollar (18,45 Euro). Das Tagestief lag mit 20,33 Dollar sogar noch etwas darunter. 

Überkapazitäten?

An der fundamental guten Situation von JinkoSolar hat sich nichts geändert. Das Unternehmen ist weiterhin hervorragend positioniert und dürfte auch unter eventuell auftretenden Überkapazitäten bei Solarmodulen gut zurechtkommen, die einige Experten für den weiteren Jahresverlauf prognostiziert haben. JinkoSolar ist in der Lage, möglichen Druck auf die Verkaufspreise mit weiteren Kostensenkungen auszugleichen. 

Investiert bleiben, Stopp beachten

Charttechnisch ist die Aktie jetzt allerdings angeschlagen. Sollte die 20-Dollar-Marke ebenfalls unterschritten werden, ist ein Test der Jahrestiefstkurse bei knapp 17 Dollar wahrscheinlich. Anleger sollten aufgrund der starken Fundamentaldaten und der guten Perspektiven investiert bleiben, aber unbedingt den Stoppkurs bei 16,50 Euro beachten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Alfred Maydorn | 0 Kommentare

JinkoSolar: Kaufsignal und gute Nachrichten

Die Aktie von JinkoSolar hat befindet sich seit eingien Tagen im Aufwind und hat im Zuge dieses Anstiegs ein neues Kaufsignal aktiviert. Aber auch fundamental läuft es beim chinesischen Solarkonzern rund, wie eine aktuelle Nachricht über die Auslieferung von Solarmodulen belegt.  mehr