JinkoSolar Holding
- Alfred Maydorn - Redakteur

JinkoSolar: Aktie vor Neubewertung – wie weit kann es gehen?

JinkoSolar hat erneut erstklassige Zahlen vorgelegt, der Konzern hat die mit Abstand niedrigsten Produktionskosten. Aber das ist nicht alles. Die Analysten der Credit Suisse haben den wahren Gewinnbringer des chinesischen Solarkonzerns ausfindig gemacht. Die Aktie muss neu bewertet werden.

Es wird immer deutlicher: Im Solarsektor werden die Karten neu gemischt. Während sich mit Suntech Power der ehemals größte Anbieter bereits verabschiedet hat und die aktuellen Nummer 1, Yingli Green Energy, weiterhin tiefrote Zahlen schreibt, schickt sich insbesondere JinkoSolar an, eine führende Rolle zu übernehmen.

Starkes Projektgeschäft

Der größte Vorteil von JinkoSolar gegenüber der Konkurrenz ist das Geschäft mit eigenen Solaranlagen. Im margenstarken Projektgeschäft ist JinkoSolar der Konkurrenz um Längen voraus. Die Analysten der Credit Suisse bewerten allein diesen Unternehmensteil mit 26 Dollar pro Aktie. Sie haben ihre Kaufempfehlung für JinkoSolar bekräftigt, das Kursziel liegt bei 45 Dollar (33 Euro).

Kursziel 58 Dollar

DER AKTIONÄR ist der Meinung, dass bei JinkoSolar sogar noch weitaus mehr drin ist. JinkoSolar ist auf dem besten weg, sich zur neuen Nummer 1 im Solarsektor aufzuschwingen. Die Gewinnprognosen und auch die Kursziele dürften erneut deutlich zu konservativ ausgefallen sein. Das Kursziel des AKTIONÄR liegt unverändert bei 80 Dollar oder umgerechnet 58 Euro. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: