Jinkosolar
- Alfred Maydorn - Redakteur

JinkoSolar : Neuer Auftrag – wann steigt die Aktie?

Der chinesische Solarkonzern JinkoSolar hat einen neuen Auftrag erhalten. Der Auftrag kommt mittelbar von der chinesischen Regierung und hat ein Volumen von 49 Megawatt. Die Aktie von JinkoSolar reagiert mit leichten Kursgewinnen. Kann sich daraus ein nachhaltiger Aufwärtstrend etablieren. 

JinkoSolar soll für die Erstellung von drei Solarparks Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 49 Megawatt an die China Resources Power Investment Company liefern, eine Tochtergesellschaft des Staatskonzerns China Resources. 

Die Aktie legt im vorbörslichen US-Handel um knapp ein Prozent auf 21,10 Dollar zu. Für eine Trendwende nach oben müsste die Marke von 21,78 Dollar überwunden werden. Ein echtes Kaufsignal wäre das Durchbrechen der 200-Tage-Linie, die derzeit bei 23,11 Dollar verläuft. 

KGV 3,6

Die Aktie von JinkoSolar ist aktuell eine der weltweit unterbewertetsten Aktien. Auf Basis der Gewinnschätzungen für 2007 beläuft sich das KGV auf nur 3,6. Gut möglich, dass der neue Auftrag dafür sorgt, dass die Aktie zumindest einen Teil ihrer Unterbewertung abbaut. DER AKTIONÄR rät zum Kauf, das Kursziel liegt bei 35 Euro, was in etwa 40 Dollar entspricht. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: