- Markus Bußler - Redakteur

Jim Rogers: „Im Moment kaufe ich kein Gold“

Er gilt als ausgesprochener Gold-Fan. Und dennoch kauft Starinvestor Jim Rogers nach eigenen Angaben im Moment kein Gold. Seiner Ansicht nach wird jedoch in den kommenden ein bis zwei Jahren die Gelegenheit kommen, wieder verstärkt Gold zu kaufen. Er nennt auch Preise, bei denen er kaufen würde.

„Im Moment kaufe ich kein Gold“, sagt Jim Rogers im Interview mit dem Internetportal Yahoo. Seiner Ansicht nach sei der Zeitpunkt Gold zu kaufen dann gekommen, wenn das Edelmetall unter die Marke von 1.000 Dollar rutschen werde. Dies entspräche einem Rückgang von rund 50 Prozent auf das Allzeithoch bezogen. Allerdings schränkte Rogers seine Aussage ähnlich wie im Interview mit Kitco ein. Sollte es tatsächlich zu einem Krieg zwischen den USA und Russland kommen, dann würde er Gold auch bei 1.600 Dollar kaufen.

Rogers liefert auch Gründe, weshalb es mit Gold weiter bergab gehen könnte. Seiner Ansicht nach ist der Markt in China, dem größten Konsumenten, derzeit gesättigt. Deshalb gehe die Nachfrage zurück. Die Investoren würden ihr Geld lieber in Aktien stecken. Dies würde Gold uninteressanter machen. Das zeigen die Höchststände von S&P und Dow Jones.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV