DAX
- DER AKTIONÄR

Advent, Advent, der DAX, der rennt: AKTIONÄR-Real-Depot bereits über 55 Prozent im Plus - so profitieren Sie!

Weihnachten steht vor der Tür. An der Börse läuft die Jahresendrallye. DAX und Co befinden sich im Aufwind. Der heimische Leitindex hat dabei zuletzt einen massiven Widerstandsbereich überwunden. Perfektes Timing im Real-Depot. DER AKTIONÄR spekuliert hier bereits seit über einer Woche mit einem Call-OS auf dieses Szenario. Der Schein liegt rund 35 Prozent im Plus. Doch das Real-Depot hat noch einiges mehr zu bieten.

Michael Schröder, Leitender Redakteur beim Anlegermagazin DER AKTIONÄR, scannt für Sie täglich den Markt, sucht nach aussichtsreichen Trading-Chancen und agiert mit dem Real-Depot – aufgelegt am 5. Mai 2010 und ausgestattet mit 20.000 Euro Startkapital –, wenn es angebracht ist. Alle Informationen zum Real-Depot finden Sie hier.

Seit Jahresbeginn liegt das Real-Depot des AKTIONÄR rund 55 Prozent im Plus. Anleger, die von Beginn an dabei sind, haben bereits über 180 Prozent Gewinn eingefahren – auch weil die Reihe großer Gewinnertitel sich fortsetzt.

Am 26. August 2015 etwa erkannte Schröder die Chance auf hohe Gewinne bei Aixtron. Am 21. September, also knapp vier Wochen später, notierte die Aktie bereits bei 6,38 Euro. Der Gewinn von 23,4 Prozent wurde realisiert.

Bei der Aktie von Hypoport hat am 14. September das den Abonnenten bei der Platzierung bekannt gegebene Kauflimit bei 32,50 Euro gegriffen. Nachdem das Limit erreicht wurde, legte der Titel den Vorwärtsgang ein. Anfang November folgte der Ausstieg. Anleger haben mit dem Nebenwert in wenigen Wochen eine beachtliche Rendite von 55 Prozent eingefahren.

Es geht noch schneller: Am 20. Oktober wurde eine Hebel-Spekulation auf Cancom eröffnet. Mit dem Sprung über den horizontalen Widerstand bei 33,26 Euro hat die TecDAX-Aktie kurz darauf das erwartete Kaufsignal generiert. Eine Woche später wurde der Trading-Gewinn von 18 Prozent eingestrichen.

Aber auch Anleger mit Weitblick kommen auf ihre Kosten: Bereits am 17. Oktober 2014 erkannte Schröder die Chance auf hohe Gewinne bei Sixt. Seine Recherche nach einem passenden Derivat brachte ihn auf einen Turbo-Call von HSBC. Gefunden, gekauft. Gewinn bis heute: über 400 Prozent - Tendenz steigend!

Ebenfalls sehr gut unterwegs ist die am 14. Januar 2015 gekaufte Position von Helma Eigenheimbau. Die Norddeutschen haben sich als Spezialist für schlüsselfertige oder teilfertige Ein- und Zweifamilienhäuser in Massivbauweise einen Namen gemacht. Die Auftragsbücher sind gut gefüllt. Die Wachstumsraten bleiben auf Sicht nachhaltig zweistellig. Die Bewertung ist damit extrem günstig. Die Position liegt bereits rund 50 Prozent im Plus - und sie könnte weiter zulegen, denn das Papier befindet sich weiterhin im Depot.

Gleiches gilt für den MTU Turbo-Long. Der Schein liegt nach gut einer Woche rund 25 Prozent im Plus. Tendenz steigend, denn die Aktie des Triebwerkeherstellers konnte den Widerstand bei der 90-Euro-Marke überwinden. Erweist sich dieser Ausbruch als nachhaltig, warten die nächsten Widerstände im Bereich zwischen 94 und 96 Euro. Der Turbo-Long würde überproportional profitieren.

Klar, nicht jeder Trading-Kauf geht auf, nicht mit jedem erzielt Schröder einen Gewinn. Aber: Konsequentes Money-Management und Stoppkurse verhindern in der Regel dramatische Bruchlandungen. Läuft ein Wert nicht, wird er verkauft, ersetzt durch eine aussichtsreichere Position. Und wenn sich gerade nichts anbietet, dann werden auch mal die Füße stillgehalten.

Das Ergebnis dieser Strategie kann sich mehr als sehen lassen. Inzwischen ist der Wert des Real-Depots auf weit über 50.000 Euro gestiegen – ein Plus von mehr als 175 Prozent. Seit Jahresbeginn steht ein Gewinn von über 51 Prozent zu Buche – für Sie. Jeder Leser ist eingeladen, sich den Trading-Ideen von Michael Schröder anzuschließen.

Sobald Schröder eine Anlageentscheidung trifft, informiert er umgehend die Abonnenten via SMS-Alarm darüber. Im Anschluss erfolgt zudem noch eine entsprechende E-Mail-Benachrichtigung. Sie erfahren also immer, welcher Wert gehandelt wird und wie viele Stücke gekauft beziehungsweise verkauft werden.

Mit dem Real-Depot vom AKTIONÄR bringen Sie neuen Schwung in Ihr Depot. Denn ab sofort nutzen Sie die gesamte Bandbreite des Börsenhandels. Alle Informationen zum Real-Depot finden Sie hier.


Das sind Ihre exklusiven Erfolgsfaktoren als Abonnent des Real-Depots:

• SMS-Alarm bei jeder Transaktion: Egal ob Kauf, Verkauf oder Stopp-Anpassung – Sie erhalten umgehend eine SMS mit allen Orderdaten und können sofort reagieren.

• E-Mail-Update: Immer wenn sich bei einer Aktie aus dem Real-Depot etwas Spannendes tut, erfahren Sie die Hintergründe und die Einordnung, was das für Ihr Depot bedeutet. Egal ob neue Analystenratings, ein charttechnischer Ausbruch oder überraschende Quartalszahlen – als Abonnent sind Sie immer top informiert, was gerade die Kurse bewegt.

• Die ausführliche Wochenausgabe: Immer dienstags erhalten Sie einen detaillierten Rück- und Ausblick auf den DAX, den MDAX oder auch den TecDAX. Sie bekommen einen Blick auf das große Ganze. Danach analysiert Michael Schröder jeden einzelnen Depotwert für Sie: Was ist neu, gibt es Handlungsbedarf, was ist zu beachten?

Die E-Mail-Hotline: Immer wenn Sie Fragen zu den Positionen oder zu der Strategie des Real-Depots haben, können Sie sich direkt per E-Mail an das Team rund um Michael Schröder wenden. Die Antwort erhalten Sie so schnell wie möglich.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Rallye - Draghi ist gut zum DAX

Die Europäische Zentralbank hat zwar nicht ganz das gemacht, was die Marktteilnehmer von ihr erwartet hatten. Unter dem Strich ist die jüngste Entscheidung der europäischen Notenbanker aber im Sinne der Aktionäre. Nach einem kurzen Rücksetzer unter die Marke von 11.000 Punkten hat der DAX umgehend … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Na endlich – Jahresendrallye im DAX

Es ist vollbracht: Der deutsche Leitindex hat nach monatelangem, nervenaufreibendem Auf und Ab den Ausbruch auf ein neues Jahreshoch gemeistert. Und wie! Der DAX eröffnete den Handel am Morgen mit einem dicken Aufwärtsgap und schwang sich sofort auf, auch die Marke von 10.900 Punkten zu überwinden. mehr