ZEAL NETWORK
- Michael Schröder - Redakteur

Jackpot bei Tipp24: 20 Prozent sind aber nicht genug

DER AKTIONÄR hat bereits berichtet: Tipp24 SE kann wegen Anpassungen bei der Bemessung der Glücksspielabgabe künftig die konsolidierten Kosten kräftig senken. Investoren und analysten sind hochzufrieden. Die SDAX-Aktie explodiert.

Infolge anstehender Anpassungen der britischen Steuerbehörden hinsichtlich der Grundlage der Bemessung der Glücksspielabgabe wird die MyLotto24 Limited, eine vollkonsolidierten Minderheitsbeteiligung der Tipp24 SE, ab dem 1. Dezember 2014 keiner entsprechenden Abgabenpflicht mehr für die außerhalb des Vereinigten Königreichs erzielten Bruttospielerträge unterliegen.

Jochen Reichert von Warburg Research rechnet mit einem positiven Effekt auf den operativen Gewinn (EBIT) 2015 in Höhe von 20 Millionen Euro. Seine Prognose stiege unter Berücksichtigung der neuen Regelungen auf 64 Millionen Euro. Das Analysehaus hat Tipp24 anlässlich der geänderten britischen Glücksspielabgabe auf "Buy" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen.

DER AKTIONÄR hält an seinem Fazit fest: Die Kurschancen bei Tipp24 sind auch nach dem Kurssprung allemal besser als die Gewinnchancen beim Lotto.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: