BITCOIN GR.
- Marco Bernegg - Praktikant

"Irre Nachfrage" nach Bitcoin – besser als Gold und bald wertvoller als Apple?

Die Nachrichtendominanz des Bitcoin ist nicht zu brechen. Auf der Konferenz Money20/20 in Las Vegas sagte Apple-Mitgründer Steve Wozniak, die Kryptowährung sei besser als Gold und der Dollar. Ein Analyst glaubt sogar, dass die alternative Währung in fünf Jahren eine höhere Marktkapitalisierung als das wertvollste Unternehmen der Welt hat.

Vorteil der Begrenztheit

Während auf der Konferenz für Zahlungen und innovativer Finanzdienstleistungen für den vernetzten Handel viel über Kryptowährungen und die dahinterliegende Blockchain-Technologie gesprochen wurde, äußerte sich Steve Wozniak bullish zum Bitcoin. Er denkt, der Vorteil der digitalen Währung  gegenüber Gold die Begrenztheit: „Gold wird geschürft und geschürft und geschürft. Es gibt vielleicht eine begrenzte Menge an Gold auf der Erde, aber Bitcoin ist wesentlich mathematischer und regulierter. Und niemand kann Mathematik ändern“. Außerdem kritisierte er Fiat-Geld, da es „von jeder Regierung aus jedem Grund zu jeder Zeit gedruckt werden kann."

Bald wertvoller als Apple?

Der Analyst Ronnie Moas von Standpoint Research sieht den Bitcoin erst am Anfang einer langen Rallye. Seiner Ansicht nach wird die Alternativwährung in fünf Jahren eine höhere Marktkapitalisierung als Apple haben. Der Tech-Riese aus Cupertino ist aktuell das wertvollste Unternehmen mit einem Börsennotierung von 806 Milliarden US-Dollar. Hätte der Gesamtwert aller umlaufenden Bitcoins denselben Wert, würde der Kurs knapp 40.000 US-Dollar betragen. Er sagte im Interview mit CNBC: „Für mich ist das Angebot-Nachfrage-Verhältnis irre! 200 Millionen Menschen rund um die Welt versuchen ein paar Millionen Bitcoins in die Finger zu bekommen."

Höchstspekulativ!

Die UBS sieht im Bitcoin hingegen eine „spekulative Blase“. Fest steht, dass es sich um ein hochvolatiles Investment handelt, welches nur für extrem risikofreudige Anleger mit starken Nerven geeignet ist. Ein möglicher Totalverlust sollte berücksichtigt werden. Spannend wird es heute Abend, wenn Amazon seine Quartalszahlen präsentiert. Die Anzeichen verdichten sich, dass Bitcoin als neue Bezahlmethode bekannt gegeben wird.

Der AKTIONÄR Hot Stock Report hat 2016 die Bitcoin Group zum Kauf empfohlen (Plus in der Spitze 1.400 Prozent). Mittlerweile wird mit Bitcoin-Profiteur UMT und Blockchain-Player Nr. 1 IBM auf andere Blockchain-Papiere gesetzt. Das Depot 2030 ist das laut Börsenwelt erfolgreichste Profi-Depot 2017.

Hier können Sie 12 Ausgaben des Spezialdienstes für Geheimtipps, den Hot Stock Report, ausprobieren. Testen Sie den Dienst für 3 Monate zum Vorzugspreis und investieren Sie antizyklisch VOR allen anderen Anlegern! In den nächsten Tagen stehen neue Depot-2030-Aufnahmen an.

(Hinweis: Hot-Stock-Report-Chefredakteur Florian Söllner besitzt selbst die Kryptowährung Bitcoin)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Heiko Mettelsiefen -
    Heute Abend ab 22 Uhr werden die Quartalszahlen von Amazon vorgestellt und Aussagen zur zukünftigen Entwicklung bekannt gegeben. Darunter die Frage, ob und in welcher Form Bitcoins in das Amazon Payment eingebunden werden. Inwieweit diese Bekanntmachung Einfluss auf den BTC Kurs hat, steht in den Sternen. Da die Gerüchte um diese Meldung nicht neu sind, kann das bereits eingepreist sein, auf der anderen Seite entsteht eine Aufmerksamkeit, die Potential hat, neue Interessen an Kryptowährungen zu wecken. Das Marktkapital ist in den letzten Tagen deutlich gestiegen, auf nunmehr 146 Mill -> http://warzz.de/?k=EUR Kennt jemand einen Live-Stream o.ä. um die Amazon Neuigkeiten verfolgen zu können?

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

"Bitcoin – der erste Bullenmarkt der Millennials"

Der Bitcoin steigt immer weiter. Zum Ende der Handelswoche erreichte die Kryptowährung die Marke von 15.000 Dollar. "Wenn man genau darüber nachdenkt, dann handelt es sich bei den Fragen, ob der Bitcoin noch weiter steigen und wie teuer er am Ende noch werden kann, gar nicht um den interessantesten … mehr
| Dennis Riedl | 2 Kommentare

100% in einem Monat: Sind Bitcoin & Co. überwertet?

Wenn Sie sich heute fragen, ob Krypto-Geld mittlerweile überbewertet ist oder einfach nur vorübergehend gehypt wurde, dann stellen Sie implizit die folgende Frage: In welchem Verhältnis werden die Menschen in Zukunft dem klassischen Geldsystem (Fiatgeld) beziehungsweise der neuen Geldform … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Der große TSI Bitcoin-Report

Plus 700 Prozent Gewinn seit Januar! Wäre so eine Performance im eigenen Depot nicht weltklasse? Erreichen lässt sich dies mit Aktien in so einem kurzen Zeitraum kaum. Mit Kryptowährungen sind solche Ergebnisse jedoch keine Seltenheit. Im Gegenteil! Aktuell spielt die Musik bei den Coins und bei … mehr