Infineon
- Werner Sperber - Redakteur

Infineon Technologies: Dreifach abgesichert aufwärts; Börsenwelt Presseschau III

Die Experten von Fuchs Kapitalanlagen haben sich den Chart von Infineon Technologies betrachtet und kommen zu dem Schluss: Daraus ergibt sich eine interessante Einstiegsgelegenheit. Der Aufwärtstrend seit April vergangenen Jahres ist intakt. Bei etwas weniger als 9,50 Euro befindet sich jedoch ein hartnäckiger Widerstand, an dem die Notierung dreimal scheiterte. Auch der deutliche Abstand des Aktienkurses zur 200-Tage-Linie deutete zuletzt auf einen Konsolidierungsbedarf hin. Seit etwa drei Wochen bestimmen Gewinnmitnahmen das Kursbild des Technologiekonzerns. Bei acht Euro stabilisieren sich die Kurse. Diese Marke ist aus technischer Sicht dreifach bedeutsam: Zwischen acht und 7,77 Euro befindet sich eine wichtige Unterstützungszone. Die mittelfristige Aufwärtstrendlinie verläuft hier. Die 200-Tage-Linie verläuft ebenfalls hier und derzeit bei 8,25 Euro. Kurskorrekturen in aufwärts gerichteten Trends enden oft im Bereich des 200-Tage-Durchschnitts. Falls sich die Marke von acht Euro als tragfähige Unterstützung erweist, sollte die Notierung auf Sicht der kommenden drei Monate wieder auf 8,75 bis neun Euro steigen. Allerdings sollte der Kurs nicht noch einmal auf weniger als acht Euro sinken. Der Stoppkurs sollte bei 7,88 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Keine Panik!

In den vergangenen Tagen hatte es sich bereits angedeutet. Jetzt hat die Wolfspeed-Mutter Cree offiziell verkündet, dass die Übernahme durch Infineon geplatzt ist. Schlechte Nachrichten für den DAX-Konzern, die aber nicht ursächlich für den Kursrückgang am Freitag sind. Nach der Hauptversammlung … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Schlechte Nachrichten

Auf der Hauptversammlung bei Infineon stand am Donnerstag die Wolfspeed-Übernahme im Mittelpunkt. Nach dem Veto der US-Behörden wird es immer wahrscheinlicher, dass der Deal platzt. Ansonsten bekam der Konzern aber viel Lob zu hören. Mehr Umsatz, ein besseres Ergebnis und eine höhere Dividende … mehr