Infineon
- Stefan Limmer - Redakteur

Infineon im Rallyemodus: Die Hintergründe

Die Infineon-Aktie zählt am Dienstag in einem durchwachsenen Marktumfeld zu den stärksten Werten im DAX. Die 11-Euro-Marke befindet sich in greifbarerer Nähe. So hoch notierten die Papiere des Chipherstellers zuletzt im Oktober 2007.

Für Zuversicht sorgte ein positiver Analystenkommentar der Citigroup. Die Analysten der Investmentbank rechnen 2015 mit einem Umsatzwachstum der Chip-Branche von acht Prozent anstelle der bislang prognostizierten fünf Prozent. „Mit Blick auf die mittelfristigen strukturellen Trends und die Preismacht ist Infineon gut positioniert“, so Amit Harchandani. 

Dass weiter steigende Kurse gerechtfertigt sind, zeigten die jüngsten Zahlen von Infineon. „Wir sind gut in das neue Geschäftsjahr gestartet. Umsatz und Marge haben sich im abgelaufenen Quartal insbesondere durch den starken Dollar besser entwickelt, als wir es erwartet haben“, so der Vorstandsvorsitzende Reinhard Ploss. Die Prognosen der Analysten wurden erfüllt oder übertroffen. 

Dabeibleiben

Mit dem Ausbruch über die 10,50-Euro-Marke hat sich der seit Oktober 2014 gültige Aufwärtstrend zuletzt noch beschleunigt. Mit einem 2015er-KGV von 20 ist die Infineon-Aktie aufgrund der guten Wachstumsaussichten in der Chipbranche noch nicht zu teuer. Investierte Anleger bleiben daher weiter an Bord. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet weiterhin 12,50 Euro.

(mit Material von dpa-AFX)

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Kaufen, Kaufen, Kaufen

Der Höhenflug geht weiter. Infineon hat den leichten Rücksetzer nach den Zahlen inzwischen überwunden. Am Montag zählt der Chiphersteller zu den stärksten Werten im DAX. Dank des erneuten Kursplus notiert die Aktie inzwischen wieder über der 16-Euro-Marke. Neuen Schwung gibt es von Seiten der … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Das spricht gegen eine Übernahme

Nach dem Rücksetzer in der vergangenen Woche zeigt sich die Infineon-Aktie am Donnerstag bestens erholt. Im freundlichen Marktumfeld zählt der Chiphersteller zu den stärksten Werten im DAX. Die Übernahmefantasie in der Branche treibt weiter an. Das Management will davon aber nichts hören. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Fachleute: Die Infineon-Rallye hält an

Focus Money erklärt, Infineon Technologies profitierte zuletzt von der Übernahme des US-Unternehmens International Rectifier, dem starken Dollar und dem guten Geschäft mit Computerchips für Automobile. Entsprechend vielen die Zahlen der ehemaligen Siemens-Tochterfirma für das Ende September … mehr