Infineon
- Stefan Limmer - Redakteur

Infineon im Rallyemodus: Die Hintergründe

Die Infineon-Aktie zählt am Dienstag in einem durchwachsenen Marktumfeld zu den stärksten Werten im DAX. Die 11-Euro-Marke befindet sich in greifbarerer Nähe. So hoch notierten die Papiere des Chipherstellers zuletzt im Oktober 2007.

Für Zuversicht sorgte ein positiver Analystenkommentar der Citigroup. Die Analysten der Investmentbank rechnen 2015 mit einem Umsatzwachstum der Chip-Branche von acht Prozent anstelle der bislang prognostizierten fünf Prozent. „Mit Blick auf die mittelfristigen strukturellen Trends und die Preismacht ist Infineon gut positioniert“, so Amit Harchandani. 

Dass weiter steigende Kurse gerechtfertigt sind, zeigten die jüngsten Zahlen von Infineon. „Wir sind gut in das neue Geschäftsjahr gestartet. Umsatz und Marge haben sich im abgelaufenen Quartal insbesondere durch den starken Dollar besser entwickelt, als wir es erwartet haben“, so der Vorstandsvorsitzende Reinhard Ploss. Die Prognosen der Analysten wurden erfüllt oder übertroffen. 

Dabeibleiben

Mit dem Ausbruch über die 10,50-Euro-Marke hat sich der seit Oktober 2014 gültige Aufwärtstrend zuletzt noch beschleunigt. Mit einem 2015er-KGV von 20 ist die Infineon-Aktie aufgrund der guten Wachstumsaussichten in der Chipbranche noch nicht zu teuer. Investierte Anleger bleiben daher weiter an Bord. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet weiterhin 12,50 Euro.

(mit Material von dpa-AFX)

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Da ist noch mehr drin

Im schwachen Marktumfeld verliert auch die Aktie von Infineon am Montag wieder etwas an Boden. Am Freitag hatte die Anhebung der Prognose dem Halbleiterkonzern noch neuen Schwung verliehen. Bei den Experten kommt die neue Schätzung ebenfalls gut an. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Endlich!

Es hat lange gedauert, doch nun hat die Infineon-Aktie die benötigten Impulse erhalten. Dank eines verbesserten Ausblicks für das zweite Quartal legen die Papiere des Halbleiterherstellers deutlich zu. Ein neues Mehrjahreshoch ist bereits erreicht. Mit dem Ausbruch aus dem Seitwärtskorridor wurde … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Die Ruhe vor dem Sturm

In den vergangenen Wochen wurde es etwas ruhiger um Infineon. Seit dem Scheitern der Wolfspeed-Übernahme in den USA gab es beim Halbleiterkonzern kaum mehr bewegende Nachrichten. Neue Impulse könnte nun die Charttechnik bringen. Der Ausbruch über das Mehrjahreshoch steht kurz bevor. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Keine Panik!

In den vergangenen Tagen hatte es sich bereits angedeutet. Jetzt hat die Wolfspeed-Mutter Cree offiziell verkündet, dass die Übernahme durch Infineon geplatzt ist. Schlechte Nachrichten für den DAX-Konzern, die aber nicht ursächlich für den Kursrückgang am Freitag sind. Nach der Hauptversammlung … mehr