Infineon
- Stefan Limmer - Redakteur

Infineon-Aktie mit Ausbruch – Feuer frei

Die Papiere von Infineon sind in der vergangenen Handelswoche über einen wichtigen Widerstand geklettert. Auch am Montag geben die Bullen den Takt vor. Laut den Analysten ist das Kurspotenzial des DAX-Titels noch nicht ausgereizt.

Von insgesamt 36 durch die Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten empfehlen 18 die Infineon-Aktie zum Kauf. Elf sprechen eine Haltempfehlung aus und nur sieben stufen den DAX-Titel zum Verkauf ein. Das durchschnittliche Ziel liegt dabei fast 15 Prozent über dem aktuellen Kurs.

Gute Zahlen der Konkurrenz

In den vergangenen Wochen blickten Markteilnehmer im Zusammenhang mit der Infineon-Aktie immer wieder auf die Zahlen der US-Chipindustrie. Zuletzt überraschte US-Konkurrenten Microchip Technologies den Markt positiv. Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2015 erzielte der Konzern einen Rekordumsatz von 546,2 Millionen Dollar. Der Nettogewinn stieg um 17 Prozent auf 92 Millionen Dollar gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Positive Aussichten

Bei Infineon wird es am 27. November ernst. Dann veröffentlicht der Chiphersteller die Eckdaten für das vierte Quartal 2014. Analysten rechnen mit einem Umsatz von 1,2 Milliarden Euro und einem Gewinn pro Aktie von 0,13 Euro. Auf Jahressicht erwartet der Markt einen Umsatz von 4,3 Milliarden Euro. Der Gewinn pro Anteilsschein dürfte um über 70 Prozent auf fast 0,44 Euro gestiegen sein.

Ausbruch läuft

Mit dem Ausbruch über die 7,66-Euro-Marke wurde ein frisches Kaufsignal ausgelöst. Nun ist Luft bis zur 8-Euro-Marke. Die jüngsten Zahlen der Konkurrenz zeigen, dass die Geschäfte in der Halbleiterbranche weiterhin gut laufen. Investierte Anleger bleiben dabei.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Das spricht gegen eine Übernahme

Nach dem Rücksetzer in der vergangenen Woche zeigt sich die Infineon-Aktie am Donnerstag bestens erholt. Im freundlichen Marktumfeld zählt der Chiphersteller zu den stärksten Werten im DAX. Die Übernahmefantasie in der Branche treibt weiter an. Das Management will davon aber nichts hören. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Fachleute: Die Infineon-Rallye hält an

Focus Money erklärt, Infineon Technologies profitierte zuletzt von der Übernahme des US-Unternehmens International Rectifier, dem starken Dollar und dem guten Geschäft mit Computerchips für Automobile. Entsprechend vielen die Zahlen der ehemaligen Siemens-Tochterfirma für das Ende September … mehr