Infineon
- Maximilian Völkl

Infineon-Aktie: Vorstand macht Kasse – sollen Anleger nachziehen?

2015 zählte Infineon zu den stärksten Werten im DAX. Das Übernahmefieber in der Halbleiterbranche, die steigende Nachfrage aus dem Automobilsektor sowie die erfolgreiche Integration von International Rectifier haben sich positiv auf den Aktienkurs ausgewirkt. Auch in Zukunft sollte der Chiphersteller von dieser Entwicklung profitieren und mit starken Zahlen glänzen können.

Für 2016 sollte demnach weiteres Potenzial in der Infineon-Aktie schlummern. Im Dezember haben nun aber einige Insider ihre 2011 als Vergütungsbestandteil erhaltenen Aktienoptionen ausgeübt, welche nun fällig geworden waren. Zur Erklärung: Aufgrund der Deckelung des zu erzielenden Gewinns war ein sofortiger Verkauf attraktiv. Der Vorstandsvorsitzende Reinhard Ploss, Finanzvorstand Dominik Asam, Aktionärsvertreter Peter Bauer sowie Arbeitnehmervertreter Peter Gruber haben so zusammen 8,44 Millionen Euro erlöst. Gleichzeitig haben die Insider für immerhin 193.000 Euro neue Anteile gekauft.

Der Start in das neue Jahr war für den DAX-Titel derweil wenig erfreulich. Im Sog der schwachen China-Nachrichten kam es erneut zu einem Rücksetzer auf die 13-Euro-Marke. Hier treffen derzeit der Aufwärtstrend seit Oktober und die horizontale Unterstützung aufeinander. Sollte diese Marke nicht halten, droht ein Rücksetzer bis in den Bereich von 12,50 Euro. Dort liegt die obere Kante der Kurslücke, die nach den Geschäftszahlen Ende November aufgegangen war.

Starke Aktie

Obwohl die Konsolidierung weitergeht, sollten Anleger keine Panik bekommen. Das Wachstumspotenzial bei Infineon ist gegeben. Das Mehrjahreshoch dürfte entsprechend bald wieder ins Visier der Aktie geraten. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen und beachten den Stoppkurs bei 11,20 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Das bedeuten die Zahlen

Nach den Zahlen zum zweiten Quartal kam es bei Infineon zu ersten Gewinnmitnahmen. Anleger hatten nach dem deutlichen Kursanstieg und der angehobenen Prognose mehr erwartet als der Chiphersteller geliefert hat. Ein Grund zur Sorge besteht aber nicht. Der DAX-Konzern ist weiter voll auf Kurs. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Gewinnsprung reicht nicht – was jetzt?

Der Chiphersteller Infineon hat seine Zahlen zum zweiten Quartal präsentiert. Vor allem dank der starken Entwicklung im Geschäft mit der Automobilsparte hat der Konzern sein Ergebnis erneut deutlich gesteigert. Die Aktie verliert dennoch an Boden. Nach der starken Kursentwicklung reichen die Zahlen … mehr