Infineon
- Stefan Limmer - Redakteur

Infineon-Aktie: Die Bullen sind zurück!

Nach einer Schwächephase haben sich am Montag die Bullen bei Infineon zurückgemeldet. Der Titel führt am Vormittag die Gewinnerliste im DAX an. Für gute Stimmung unter den Marktteilnehmern sorgt ein Medienbericht.

Händler verwiesen auf einen Artikel im Wall Street Journal aus der Gerüchterubrik "Heard on the Street", wonach die Halbleiterbranche vor einer stärkeren Konsolidierung stehen könnte. Den Autoren zufolge dürfte die deutsche Infineon dabei ein Hauptziel für US-Chiphersteller darstellen. "Das stachelt die Fantasie an", so ein Händler gegenüber der Nachrichtenagentur dpa.

Verschnaufpause

Nach der Rallye der vergangenen Wochen legte Infineon zuletzt eine Verschnaufpause ein. Die Horizontale Unterstützung bei der 9-Euro-Marke hat jedoch gehalten. Gelingt nun der Angriff auf das alte Jahreshoch bei 9,42 Euro, dürfte ein Ausbruch über die 10-Euro-Marke nur noch eine Frage der Zeit sein.

Dabeibleiben

Infineon ist einer der größten Profiteure des Trends hin zu mehr mobilen Endgeräten. Der Boom der Halbleiterbranche hat noch nicht seinen Höhepunkt erreicht. Investierte Anleger bleiben dabei und lassen die Gewinne laufen. Das langfristige Kursziel des AKTIONÄR lautet zwölf Euro.

 

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Was für eine Woche

Es war ein spektakulärer Wochenauftakt bei Infineon. Am Montag verlor die Aktie des Halbleiterkonzerns im Zuge des Tech-Ausverkaufs an den Märkten rund sechs Prozent. Inzwischen hat sich der DAX-Titel aber bereits wieder etwas erholt und notiert nur noch knapp unterhalb der 20-Euro-Marke. Auf dem … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Jäger oder Gejagter?

Der Chiphersteller Infineon befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Trotz der gescheiterten Wolfspeed-Übernahme will Konzernchef Reinhard Ploss nach wie vor in den USA zukaufen. Ein geeignetes Unternehmen müsse aber erst noch gefunden werden. Die Aktie dürfte profitieren und steht vor dem Ausbruch … mehr