Infineon
- Stefan Limmer - Redakteur

Infineon-Aktie: Die Bullen sind zurück!

Nach einer Schwächephase haben sich am Montag die Bullen bei Infineon zurückgemeldet. Der Titel führt am Vormittag die Gewinnerliste im DAX an. Für gute Stimmung unter den Marktteilnehmern sorgt ein Medienbericht.

Händler verwiesen auf einen Artikel im Wall Street Journal aus der Gerüchterubrik "Heard on the Street", wonach die Halbleiterbranche vor einer stärkeren Konsolidierung stehen könnte. Den Autoren zufolge dürfte die deutsche Infineon dabei ein Hauptziel für US-Chiphersteller darstellen. "Das stachelt die Fantasie an", so ein Händler gegenüber der Nachrichtenagentur dpa.

Verschnaufpause

Nach der Rallye der vergangenen Wochen legte Infineon zuletzt eine Verschnaufpause ein. Die Horizontale Unterstützung bei der 9-Euro-Marke hat jedoch gehalten. Gelingt nun der Angriff auf das alte Jahreshoch bei 9,42 Euro, dürfte ein Ausbruch über die 10-Euro-Marke nur noch eine Frage der Zeit sein.

Dabeibleiben

Infineon ist einer der größten Profiteure des Trends hin zu mehr mobilen Endgeräten. Der Boom der Halbleiterbranche hat noch nicht seinen Höhepunkt erreicht. Investierte Anleger bleiben dabei und lassen die Gewinne laufen. Das langfristige Kursziel des AKTIONÄR lautet zwölf Euro.

 

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Endlich!

Es hat lange gedauert, doch nun hat die Infineon-Aktie die benötigten Impulse erhalten. Dank eines verbesserten Ausblicks für das zweite Quartal legen die Papiere des Halbleiterherstellers deutlich zu. Ein neues Mehrjahreshoch ist bereits erreicht. Mit dem Ausbruch aus dem Seitwärtskorridor wurde … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Die Ruhe vor dem Sturm

In den vergangenen Wochen wurde es etwas ruhiger um Infineon. Seit dem Scheitern der Wolfspeed-Übernahme in den USA gab es beim Halbleiterkonzern kaum mehr bewegende Nachrichten. Neue Impulse könnte nun die Charttechnik bringen. Der Ausbruch über das Mehrjahreshoch steht kurz bevor. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Keine Panik!

In den vergangenen Tagen hatte es sich bereits angedeutet. Jetzt hat die Wolfspeed-Mutter Cree offiziell verkündet, dass die Übernahme durch Infineon geplatzt ist. Schlechte Nachrichten für den DAX-Konzern, die aber nicht ursächlich für den Kursrückgang am Freitag sind. Nach der Hauptversammlung … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Schlechte Nachrichten

Auf der Hauptversammlung bei Infineon stand am Donnerstag die Wolfspeed-Übernahme im Mittelpunkt. Nach dem Veto der US-Behörden wird es immer wahrscheinlicher, dass der Deal platzt. Ansonsten bekam der Konzern aber viel Lob zu hören. Mehr Umsatz, ein besseres Ergebnis und eine höhere Dividende … mehr