Infineon
- Stefan Limmer - Redakteur

Infineon: Übernahmespekulation sorgt für Kursplus

Der US-Chiphersteller Intel führt laut einem Zeitungsbericht Gespräche über eine Übernahme des Wettbewerbers Altera. Die Konsolidierung im Halbleitersektor sorgt auch bei Infineon am Montag im frühen Handel für steigende Kurse. Zudem stützt ein positiver Analystenkommentar.

Die Société Générale hat das Kursziel für Infineon von 10,00 auf 11,50 Euro angehoben und die „Hold“-Einstufung bestätigt. „Die Aktienkurse von Unternehmen des Halbleiter-Sektors sind seit Jahresbeginn weit kräftiger gestiegen als die weltweiten Chipumsätze“, so Analyst Peter Knox. Das Wachstum sei zwar zunehmend stabiler geworden und könnte möglicherweise die höheren Bewertungen rechtfertigen, dürfte sich aber im laufenden Jahr abschwächen. Das Kursziel für Infineon habe er wegen gesenkter Annahmen für die Kapitalkosten (WACC) angehoben. Favorit für Knox bleibt jedoch weiterhin die Aktie von STMicroelectronics.

Starker Chart, starkes Geschäft

Nach einer Konsolidierung haben bei der Infineon-Aktie zuletzt wieder die Bullen das Steuer übernommen. Die wichtige Unterstützung bei 10,50 Euro hat gehalten. Kurzfristig wäre nun Platz bis zum alten Jahreshoch bei 11,40 Euro. Gelingt der Ausbruch, sollte sich der seit Oktober 2014 gültige Aufwärtstrend fortsetzen. Zudem wird der Aufwärtstrend von einem starken Wachstum begleitet. Daher ist auch die Bewertung der Aktie mit einem 2015er-KGV von 20 noch nicht zu hoch. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen.

 

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Fachleute: Die Infineon-Rallye hält an

Focus Money erklärt, Infineon Technologies profitierte zuletzt von der Übernahme des US-Unternehmens International Rectifier, dem starken Dollar und dem guten Geschäft mit Computerchips für Automobile. Entsprechend vielen die Zahlen der ehemaligen Siemens-Tochterfirma für das Ende September … mehr