Infineon
- Werner Sperber - Redakteur

Infineon: Potenzial, aber…

Den Fachleuten von Börse easy gefallen die Zahlen von Infineon Technologies für das zweite Quartal des Ende September ablaufenden Geschäftsjahres 2015/16. Bis auf eine Sparte erhöhten alle anderen Segmente den Umsatz. Insgesamt stiegen die Erlöse um 8,6 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Der bereinigte Gewinn im fortgeführten Geschäft erhöhte sich um 38 Prozent auf 207 Millionen Euro. Der Aktienkurs sank nach der Vorlage dieser Ergebnisse dennoch deutlich, denn der Vorstand enttäuschte mit gesenkten Jahreszielen. In diesem Fiskaljahr soll der Umsatz nicht mehr um 13 sondern nur mehr um zwölf Prozent zulegen und die operative Marge nicht mehr 16 sondern lediglich 15 bis 16 Prozent erreichen. Der Aktienkurs dürfte zwar im Jahresverlauf wieder auf 14 bis 15 Euro steigen, Anleger sollten dennoch von einem Einstieg Abstand nehmen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Keine Panik!

In den vergangenen Tagen hatte es sich bereits angedeutet. Jetzt hat die Wolfspeed-Mutter Cree offiziell verkündet, dass die Übernahme durch Infineon geplatzt ist. Schlechte Nachrichten für den DAX-Konzern, die aber nicht ursächlich für den Kursrückgang am Freitag sind. Nach der Hauptversammlung … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Schlechte Nachrichten

Auf der Hauptversammlung bei Infineon stand am Donnerstag die Wolfspeed-Übernahme im Mittelpunkt. Nach dem Veto der US-Behörden wird es immer wahrscheinlicher, dass der Deal platzt. Ansonsten bekam der Konzern aber viel Lob zu hören. Mehr Umsatz, ein besseres Ergebnis und eine höhere Dividende … mehr