DAX
- DER AKTIONÄR

DAX, MDAX und Co: Heute Abend dreht sich das Index-Karussell wieder

Die Spannung steigt. Heute Abend wird an der Börse erneut über Auf- und Abstieg entschieden. Nach drei Jahren ohne Veränderung dürfte wieder Bewegung in den DAX kommen. Die Indexanpassungen sorgen für Interesse bei Konzernen und Anlegern. Ein Aufstieg in den DAX bringt Renommee und häufig auch steigende Aktienkurse. Im Vorfeld kocht die Gerüchteküche wieder hoch.

Maßgeblich für die Einstufung sind die Marktkapitalisierung und der Börsenumsatz, wobei ein DAX-Kandidat jeweils zu den 40 besten Werten gehören muss. Daher gilt der Chemiekonzern Lanxess als großer Wackelkandidat im DAX. Der auf dem Streubesitz basierende Börsenwert dürfte nicht mehr ausreichen, um zu den größten börsennotierten Unternehmen Deutschlands zu gehören.

Ein möglicher Aufsteiger wäre die Vonovia (ehemals Deutsche Annington). Das Immobilien- Unternehmen hat durch zwei Kapitalerhöhungen im Zuge der Übernahmen von Gagfah und Südewo deutlich Boden gutgemacht. Mehr zum potenziellen DAX-Aufsteiger gibt es auf Seite 26. Das Medienunternehmen ProSiebenSat.1, in den letzen Jahren unangefochtener DAX-Favorit, kann nur durch ein erfolgreiches Foto-Finish die Deutsche Lufthansa aus der ersten Börsenliga verdrängen – oder muss sich weiter gedulden.

Auch in der zweiten Börsenliga dürfte sich was tun. Im MDAX haben mit dem Automobilzulieferer Hella und der Deutschen Pfandbriefbank gleich zwei Börsenneulinge gute Aussichten auf einen Aufstieg. Platz machen könnten hier der Modekonzern Gerry Weber und der Automobilzulieferer Elring- Klinger. Aber auch ein frühzeitiges Ausscheiden des kurz vor dem Delisting stehenden Duos mit dem Pharmahändler Celesio und Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland oder vom MAN-Konzern, der gestern einen freiwilligen Segmentwechsel verkündet hat, wäre möglich.

Im TecDAX dürfte es dagegen bei der aktuellen Überprüfung keine Veränderungen geben. Die stärksten Bewegungen finden traditionell aber im Index der Kleinwerte statt. Im SDAX müssen vor allem der Hersteller von Keramikwaren Villeroy & Boch und die Beteiligungsgesellschaft Gesco um den Verbleib zittern. Mögliche Neueinsteiger stehen schon parat: So können Börsenneuling Sixt Leasing sowie die Immobiliengesellschaft WCM auf einen Platz im SDAX hoffen. Aber auch ein Abstieg von Modekonzern Tom Tailor ist nach dem jüngsten Kurssturz denkbar.

Es bleibt spannend, wie der Arbeitskreis Aktienindizes der Deutschen Börse AG heute Abend nach US-Börsenschlss entscheiden wird. Die Veränderungen werden zum 21. September wirksam.


Sichern Sie sich ein regelmäßiges Einkommen mithilfe dieser durchdachten und praxiserprobten Strategie!

Optionsstrategien für die Praxis   2. Auflage

Autor: Rabe, Jens/Skoruppa, Kai
ISBN: 9783941493780
Seiten: 416
Erscheinungsdatum: 25.09.2012
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen zum Buch und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Sie träumen davon, an der Börse ein Vermögen zu verdienen? Unzählige Bücher versprechen Ihnen die Erfüllung des Traumes. Dieses Buch ist anders! Die Autoren versuchen erst gar nicht, die Story vom schnellen Reichtum zu erzählen. Stattdessen zeigen sie auf, wie man mithilfe einer durchdachten und praxiserprobten Strategie ein regelmäßiges Einkommen an der Börse erzielen kann. Jens Rabe und Kai Skoruppa führen den Leser in die für Außenstehende auf den ersten Blick undurchschaubare Welt der Optionen ein und zeigen, wie dieses Instrument von Profis genutzt wird. Sie geben dem Leser sowohl das theoretische als auch das praktische Rüstzeug an die Hand, damit dieser anschließend selbst erfolgreich agieren kann. Beide Autoren vereint das Wissen und die Erfahrung aus vielen Jahren Eigenhandel und dem Management institutioneller Konten. Dieses Buch ist ein Muss für alle Leser, für die Börse mehr als nur ein Hobby ist und die ernsthaft an einer Professionalisierung ihrer Handelstätigkeit interessiert sind.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Schlafwagenbörse - schlechtes Zeichen für den DAX?

Aus Trader-Sicht ist der DAX ein einziges Trauerspiel. Seit beinahe zwei Monaten pendelt das wichtigste deutsche Aktienbarometer zwischen 12.500 und 12.900 Punkten - zuletzt hat sich die Range noch enger zusammengezogen. Anleger müssen wahrscheinlich noch etwas geduldig sein, bis ein stärkerer Move … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Einfach reich? So geht es! Wie Sie entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen +++ Amazon.com - Frontalangriff: Jeff Bezos schnappt sich Whole Foods +++ FANG-Aktien: Das Ende der Party bei Facebook und Co?

Entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen geht nicht? Von wegen! Seit 1982 haben Aktien im Schnitt eine Rendite von 9,5 Prozent pro Jahr erzielt. Wie viel Überzeugungsarbeit muss eigentlich noch geleistet werden, damit Aktien endlich nicht mehr als Teufelszeug, sondern als gute Altersvorsorge, … mehr
| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Ölpreis-Schock - DAX-Crash voraus?

Die Freude über ein neues Allzeithoch beim DAX ist schon wieder Geschichte. Stattdessen besteht die Gefahr, dass der deutsche Leitindex die Marke von 12.700 Punkten wieder unterschreitet. Auslöser des jüngsten Rücksetzers ist ein stark fallender Ölpreis, was wiederum Konjunkturängste schürt. mehr