Hugo Boss
- Marion Schlegel - Redakteurin

Hugo Boss: Auf Wachstumskurs – höhere Dividende

Der Modekonzern Hugo Boss will seinen Aktionären für das abgelaufene Geschäftsjahr eine höhere Dividende zahlen. Für 2013 sollen die Anteilseigner 3,34 Euro je Aktie erhalten, teilte der vom Finanzinvestor Permira kontrollierte Konzern am Donnerstag mit. Im Vorjahr hatte Hugo Boss 3,12 Euro gezahlt. Der Edelschneider schüttet damit 70 Prozent seines Gewinns aus, der 2013 bei 329 Millionen Euro lag. Der Erfolg der eigenen Hugo Boss-Läden aber auch geringere Preisnachlässe hatten dem Konzern im vergangenen Jahr auf die Sprünge geholfen.

Ausblick für 2014

"Ich bin zuversichtlich, dass wir unser Wachstumstempo gegenüber dem Vorjahr noch erhöhen können", sagte Vorstandschef Claus-Dietrich Lahrs mit Blick auf 2014. In diesem Jahr sollen der währungsbereinigte Umsatz genauso wie das operative Ergebnis (Ebitda) ohne Sondereffekte im hohen einstelligen Prozentbereich zulegen. Zudem plant Hugo Boss 50 neue Filialen sowie weitere Übernahmen von Verkaufsflächen. Die Investitionen werden gegenüber 2013 zurückgehen.

Stopp beachten

Die Aktie von Hugo Boss ist charttechnisch allerdings derzeit etwas angeschlagen. Investierte Anleger beachten den Stopp bei 89 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Milliardär und DFB = Top-Chance

Am 19. Januar hatte DER AKTIONÄR einen Turbo auf Hugo Boss in sein Hebel-Depot aufgenommen. Die Spekulation damals: Nachdem die Trendwende in China geschafft und die Position in einem schwierigen europäischen Markt verteidigt wurde, würde der Modehersteller mit der Fokussierung auf die Herrenmode … mehr