TUI
- Maximilian Völkl

Hochstufung: Neuer Schwung für TUI-Aktie?

Die Ratinggesellschaft Moody’s hat die Kreditwürdigkeit der TUI AG hochgestuft. Am Donnerstagmorgen kann die Aktie des Touristikkonzerns zunächst nicht zulegen. Vor allem die Tochtergesellschaft TUI Travel macht dem Unternehmen jedoch Freude.

TUI Travel ist laut Moody’s die Stütze des stabilen Gewinnprofils der TUI AG. Der Konzern bleibe eine der führenden Gesellschaften im Kerngeschäft Tourismus. Da außerdem die Liquidität zufriedenstellend sei, wurde das Unternehmensrating von B2 auf B3 erhöht. Gleichzeitig wurde auch die Bonität von stabil auf positiv geändert.

Starke Aussichten

DER AKTIONÄR ist für TUI weiterhin positiv gestimmt. Die Aktie dürfte 2014 einer der Top-Performer im MDAX sein. Vor allem ein Verkauf des restlichen Anteils an Hapag-Lloyd könnte den Kurs weiter beflügeln. Ein Stopp bei 9,50 sichert die Position ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Dividendenperle TUI: Erleichterung oder Drama 2.0?

Nachdem Thomas Cook Anfang der Woche eine Gewinnwarnung vermelden musste, ging es mit der Aktie zwischenzeitlich um satte 25 Prozent nach unten. Auch die Aktie von Branchenprimus TUI wurde von der Hiobsbotschaft des Rivalen deutlich belastet. Nun hat man selbst ein Update zum Geschäftsverlauf … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

TUI: Die Spannung steigt

Am Donnerstag wird der Touristikriese TUI ein kurzes Buchungsupdate und wohl auch einige Eckdaten zum Verlauf des für Reisekonzerne so wichtigen Sommerquartals bekannt geben. Dies ging allerdings gestern beim Konkurrenten Thomas Cook bereits mächtig schief und endete mit einem massiven Kursverlust … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

TUI: Wann kommt ein Übernahmeangebot?

TUI-Großaktionär und Aufsichtsratsmitglied Alexey Mordashov hat es wieder getan: Seit Jahren kauft er stetig Anteile am größten europäischen Touristikkonzern zu. Nun ist er fast bei der 25-Prozent-Marke angelangt. Jetzt fragen sich zahlreiche Marktteilnehmer, ob er auch bald die 30-Prozent-Marke … mehr