Dialog Semiconductor
- Michael Schröder - Redakteur

Heißer September im TecDAX: Das müssen Anleger bei Dialog Semiconductor, LPKF Laser, Nordex und United Internet jetzt wissen!

United Internet beteiligt sich an der Start-up-Schmiede Rocket Internet und übernimmt zudem alle Anteile von Versatel. Die Nordex-Aktie hat sich vom Kursrutsch nach den Halbjahreszahlen wieder gefangen. Der Investorentag im September wirft seinen Schatten voraus. LPKF Laser legt bei der überfälligen Gegenbewegung ein kurze Verschanufpause ein. Bei Dialog Semiconductor sollte die Apple-Fantasie den Kurs weiter vorantreiben. 
 
United Internet dreht auf. Für knapp 600 Millionen Euro hat der TecDAX-Konzern Versatel komplett übernommen. Vor dem Deal beteiligte sich United Internet bereits an der Start-up-Schmiede Rocket Internet der Samwer-Brüder. Für 10,7 Prozent der Anteile an Rocket Internet will United-Internet-Konzernchef Ralph Dommermuth insgesamt 435 Millionen Euro auf den Tisch legen. Auch die jüngsten Zahlen kamen gut an. Die Konsolidierungsphase nach dem deutlichen Anstieg seit Anfang August ist mit dem Sprung über die 33-Euro-Marke beendet. Begleitet von positiven Analystenstimmen sollte die TecDAX-Aktie nun relativ schnell einen Angriff auf das Allzeithoch bei 36,36 Euro starten. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot mit Hebel auf dieses Szenario. 
Die Nordex-Aktie arbeitet sich nach dem Rücksetzer bis auf 13 Euro wieder nach oben. Die Ausgangslage bleibt klasse. Der positive Newsflow hält an. Nach neuen Orders aus Polen und Uruguay haben die Norddeutschen einen weiteren Auftrag von der Erdem Holding aus der Türkei erhalten. NordLB-Analyst Fechner sieht noch Potenzial für die Nordex-Aktie bis 16 Euro. Die Deutsche Bank hat ein Kursziel von 17 Euro. Goldman Sachs 18 Euro. Am 24. September werden die Nordex-Verantwortlichen auf einem Investorentag die Ziele für 2015 und 2016 präsentieren. Bis dahin sollte die Aktie, einen halbwegs freundlichen Gesamtmarkt vorausgesetzt, wieder Kurs auf die alten Höchststände nehmen.
Nach dem Kurssturz im ersten Halbjahr befindet sich die Aktie von LPKF Laser derzeit auf Erholungskurs. Am Donnerstag sind die Papiere des Laserspezialisten allerdings das Schlusslicht im TecDAX. Die britische Investmentbank HSBC hat den Titel neu in die Bewertung aufgenommen und sieht nur noch wenig Aufwärtspotenzial. Trotz des Rücksetzers am Donnerstag bleibt die Erholung bei LPKF intakt. Der Laserspezialist hat ein gut gefülltes Orderbuch und ist weiterhin auf Kurs. DER AKTIONÄR ist überzeugt von der weiteren Performance des Titels und spekuliert im Aktien-Musterdepot auf steigende Kurse.
Am 9. September dürfte das Warten ein Ende haben. Apple wird neue Produkte präsentieren. Neue Modellgenerationen vom US-Konzern sorgen aber auch regelmäßig bei der Aktie von Dialog Semiconductor für Impulse. Der Halbleiterhersteller entwickelt Teile für das Energiemanagement in Handys und LED-Lampen. Rund drei Viertel des Umsatzes erwirtschaftet der Konzern dabei dem Vernehmen nach mit dem iPhone- und iPad-Hersteller Apple. Der Chip-Entwickler steigerte Umsatz und Gewinn im zweiten Halbjahr kräftig und lag mit den vorgelegten Daten deutlich über den Prognosen. Auch der Ausblick auf das dritte Quartal und das Gesamtjahr 2014 ist von Zuversicht geprägt. DER AKTIONÄR spekuliert daher im Real-Depoit auf steigende Kurse bei dem TecDAX-Konzern.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Dialog Semiconductor: Finger weg

Die Fachleute der Capital-Depesche verweisen auf den starken Kursrückgang der Aktie von Dialog Semiconductor, nachdem der Vorstand die Ziele für das laufende Jahr gesenkt hat. Weil das Wachstum bei den Smartphone-Absätzen geringer wird, sollen die Erlöse des auf Strom verwaltende Computerchips … mehr