Heidelberg Zement
- Maximilian Völkl

HeidelbergCement: Die Bären greifen an – Aktie rutscht ab

Die HeidelbergCement-Aktie ist zuletzt einmal mehr bei einem Ausbruchsversuch gescheitert. Unterhalb der 60-Euro-Marke ist die Erholung gestoppt worden. Zudem sind auch die jüngsten Analystenmeldungen nicht sehr vielversprechend. Die Bären übernehmen wieder das Ruder beim DAX-Konzern.

Die UBS hat die Einstufung für HeidelbergCement von „Neutral“ auf „Sell“ gesenkt und das Kursziel von 63 auf 53 Euro heruntergeschraubt. Die Aktie des Zementherstellers fiel im frühen Handel daraufhin an das Ende des deutschen Leitindex zurück. Der Baustoffhersteller sei im Gewinnzyklus näher am Hoch als am Boden, so Analyst Gregor Kuglitsch. Die jüngsten Daten vom europäischen Zementmarkt hätten einen deutlichen Abschwung angedeutet. In den kommenden Quartalen drohe in der Region eine maue Entwicklung. Die Bewertung der Aktie sei angesichts der zyklischen Risiken in Europa nicht attraktiv.

Bereits am Vortag hatte Morgan Stanley eine bearishe Studie veröffentlicht. Analystin Alejandra Pereda begründete ihr „Underweight“-Votum unter anderem mit der historisch überdurchschnittlichen Bewertung. Zudem hält sie die Markterwartungen für zu optimistisch.

Seitwärtstrend

Charttechnisch tritt die DAX-Aktie weiterhin auf der Stelle. Seit über einem Jahr bewegt sich das Papier seitwärts zwischen 50 und 65 Euro. Zuletzt scheiterte der DAX-Titel beim Angriff auf den massiven Widerstand bei 60 Euro. Gelingt der Sprung über diese Marke, fällt der Blick wieder auf die obere Begrenzung des Seitwärtskorridors bei rund 65 Euro. Ansonsten droht kurzfristig ein erneuter Test der Unterstützung bei 54 Euro.

Viel Geduld

Anleger benötigen bei HeidelCement weiterhin viel Geduld. Die Aussichten des DAX-Konzerns bleiben auf lange Sicht allerdings gut. Die Ausrichtung auf die Schwellenländer und die Erholung in den Industrienationen sollten dem Titel Schwung geben. Den aktuellen Rücksetzer können Anleger zum Einstieg nutzen, das Verlustrisiko ist gering. Nach unten sichert der Seitwärtskorridor das Papier gut ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: