Heidelberg Zement
- Markus Bußler - Redakteur

HeidelbergCement: Anpfiff zur zweiten Hälfte

Die Aktie des Baustoffkonzerns HeidelbergCement hat in der ersten Jahreshälfte zu den positiven Überraschungen gehört. Doch das Potenzial des Papiers ist noch lange nicht ausgereizt. Jetzt äußert sich wieder ein Analyst positiv zu Wort und sieht noch reichlich Potenzial. Sein Urteil: Kaufen.

Das Analysehaus Independent Research hat HeidelbergCement nach einer Investorenveranstaltung von „Halten“ auf „Kaufen“ hochgestuft und das Kursziel von 68 auf 75 Euro angehoben. Das Management habe sich hinsichtlich der weltweiten Zementindustrie deutlich optimistischer gezeigt, schrieb Analyst Christoph Schöndube in einer Studie. Der Baustoffkonzern dürfte seine Geschäftsziele erreichen und sei derzeit günstig bewertet.

Auch DER AKTIONÄR bleibt bei seiner positiven Einschätzung zu der Aktie. Zwar konsolidiert die Aktie seit dem Hoch Anfang April. Doch diese Korrektur sollte schon bald beendet sein. Die Ausrichtung auf die Schwellenländer, das anziehende Geschäft in Nordamerika und eine sich erholende Konjunktur im nördlichen Europa sollten die Aktie beflügeln. Das Papier bleibt ein Kauf.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: