DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Hans A. Bernecker: Das erwarte ich für den DAX

Er hat über 50 Jahre Börsenerfahrung, alle Höhen und Tiefen mitgemacht und kennt sich bestens aus: Wenn Hans A. Bernecker spricht, hören die Anleger ganz genau zu.

Trotz mittlerweile sieben Jahren Hausse ist Hans A. Bernecker immer noch bullish für die Aktienmärkte. „Zunächst hat es eine Anleihenblase gegeben, ausgelöst durch die 0-Zins-Politik der Notenbanken", sagt der Herausgeber der Actien-Börse im Gespräch mit dem AKTIONÄR. "Danach kam die Immobilienblase. Erst später wird es eine Aktienblase geben.“

Bernecker sieht das nächste Ziel für den DAX bei 11.400 Zählern. „Danach wird es auf 12.230 Punkte hochgehen – also der Stand vom April 2015.“

Die tragenden Säulen der Rallye werden laut Bernecker die Auto-Aktien und Chemie/Pharma sein. „Aber da der Markt als Ganzes läuft, wird eine eindeutige Favoriten-Position schwer zu definieren sein.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 6 Kommentare

Prof. Otte zu DAX, Bitcoin, Merkel, AFD und FDP

Professor Max Otte hat 2006 die Finanzkrise vorhergesehen. 2017 warnt er jetzt vor der „Blase Bitcoin“ und noch eindringlicher vor einer gesellschaftlichen „Katastrophe“. Wie Dirk Müller und Silberjunge Schulte kritisiert der Fondsmanager die alte Regierung scharf – und spricht sich für die AfD aus. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

ZEW, Fed, Nordkorea - DAX-Anleger in Lauerstellung

Kurz vor Handelseröffnung notiert der Deutsche Aktienindex nahezu unverändert im Vergleich zum Vortagesschluss (12.559 Punkte). Am Montagnachmittag hatte der DAX deutlich an Schwung verloren, und auch in den USA gaben die Kurse im Handelsverlauf nach. Offensichtlich möchten die Investoren vor der … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Darum startet der DAX so stark in die Handelswoche

Der deutsche Aktienmarkt ist gut in die neue Handelswoche gekommen. Das Thema Nordkorea scheint trotz neuer Provokationen abgehakt, und auch der Euro macht momenatn das, was er soll. Für zusätzliche Euphorie sorgt ausgerechnet Donald Trump: Der US-Präsident will noch in diesem Jahr seine … mehr