GUYANA GOLDFIELDS...
- Markus Bußler - Redakteur

Besser als Barrick Gold: Kaufen Sie diese Aktie

Die Goldminenaktien sind in den vergangenen Wochen deutlich unter Druck gekommen. Der Goldminenindex HUI hat sogar ein neues 12-Jahres- Tief markiert. Doch eine Aktie steht trotz des schwierigen Umfeld kurz vor einem neuen Mehrjahreshoch: Guyana Goldfields. Und das aus gutem Grund. Das Unternehmen steht vor einem Meilenstein.

Der Konzern errichtet gerade in dem kleinsten südamerikanischen Land Guyana auf dem Aurora Gold Projekt eine Mine. Die Arbeiten dürften in den kommenden Tagen zu Ende gehen – 95 Prozent der Konstruktion ist bereits abgeschlossen – und die Goldproduktion kann beginnen. Damit hätte Guyana den ehrgeizigen Zeitplan eingehalten. Noch im laufenden Jahr will das Unternehmen 30.000 bis 50.000 Unzen Gold produzieren. Ich gehe davon aus, dass man den oberen Rand der Schätzungen erreicht, oder sogar darüberliegt. Im kommenden Jahr sollen es dann zwischen 120.000 und 140.000 Unzen sein. Die Kosten dürften im laufenden Jahr bei rund 820 Dollar je Unze liegen, im kommenden Jahr bei 720 Dollar. Finanziell ist Guyana ebenfalls gut aufgestellt. Der Konzern dürfte noch Reserven von 50 Millionen Dollar haben, sollte es bei der Inbetriebnahme der Mühle doch noch Probleme geben.

Was mir besonders gefällt: Die Aktie hat charttechnisch immer höhere Tiefs ausgebildet und steigende Kurse gehen bei dem Papier mit steigenden Umsätzen einher. Wenn sich der Goldmarkt beruhigt, ist der Ausbruch nur noch eine Frage der Zeit. Die Aktie ist ein Favorit im Goldbereich.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold und Goldminen: Der Bullenmarkt gewinnt an Fahrt

Was für ein Comeback: Nachdem die Medien Gold (wieder einmal) abgeschrieben hatte, feierte das Edelmetall am vergangenen Freitag ein sensationelles Comeback. Der Widerstand bei 1.308 Dollar ist gefallen. Die Augen richten sich jetzt in Richtung der 1.400-Dollar-Marke. Die Rallye ist in vollem Gange. mehr