Irobot
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Google und Facebook heiß auf Roboter und Drohnen: Wer ist der nächste?

Facebook steht kurz vor dem Kauf von Titan Aerospace für rund 60 Millionen Dollar. Dieser US-Flugpionier setzt auf Drohnen, welche dank Solarpanel Jahre in der Luft bleiben können. Facebook will damit offenbar auch in schwer zugänglichen Regionen Internetzugang ermöglichen. Deutlich kleiner sind die gewerblichen Drohnen des französischen Anbieters Parrot.

Passt iRobot zu Google?

Auch Google hat zuletzt mit visionären Übernahmen für Aufsehen gesorgt. So wurde der Roboterhersteller Boston Dynamics akquiriert. Auf dem ersten Blick langweiliger war der Kauf von NEST. Doch der Hersteller von Rauchmeldern ist Vorreiter bei der Vernetzung von Haushaltsgeräten. Und jetzt sollte Google einem Autor der US-Börsenseite Seekingalpha zufolge noch einen Schritt weiter gehen. iRobot sei das ideale Ziel für Google. Tatsächlich glänzt iRobot mit viel Know-how im Bereich Roboter. Dabei werden nicht nur Minenräumgeräte angeboten, sondern auch Staubsaugerroboter für jedermann.

Für Risikobewusste

iRobot ist einen Blick wert. Das Papier hat wichtige charttechnische Widerstände geknackt. Angesichts eines 2015er-KGVs von 30 ist das Papier jedoch kein Schnäppchen und nur für risikobewusste Anleger geeignet.

Google und Facebook sind laufende Empfehlungen des AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

iRobot-Aktie stürzt ab: Konkurrenz bläst zur Attacke

Binnen vier Handelstagen verlor das Papier von iRobot über 15 Prozent. Ausschlaggebend dafür ist die aufstrebende Konkurrenz in Form von SharkNinja und Ecovacs. Es wird über eine Kooperation der beiden Firmen spekuliert – damit droht ein Frontalangriff auf den Weltmarktführer für Haushaltsrobotik. mehr