- Alfred Maydorn - Redakteur

Goldman Sachs: "Vergesst Aktien, kauft Anleihen!"

Kaum ein anderes Analystenhaus hat an der Börse mehr Gewicht als Goldman Sachs. In einer neuen Studie vom Dienstag wurden jetzt Aktien auf „Neutral“ heruntergestuft. Es gebe in den kommenden zwölf Monaten keinen besonderen Grund, Aktien zu besitzen. Anleger sollten stattdessen lieber auf Anleihen setzen. 

Die Experten von Goldman Sachs begründeten ihre neue Einschätzung wie folgt. „Solange wir keine nachhaltigen Anzeichen für eine Erholung des Wachstums sehen, sind wir nicht bereit die Risiken von Aktien in Kauf zu nehmen, vor allem nicht im Hinblick auf das sehr hohe Bewertungsniveau.“ 

Anleihen übergewichten

Statt in Aktien sollten Anleger lieber in Anleihen investieren. Hier seien die Bewertungen noch nicht so überzogen, insbesondere nicht im Hochzinsbereich. Sowohl für den Drei- als auch für den Zwölf-Monatszeitraum lautet hier die Einschätzung von Goldman Sachs „Übergewichten“.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Margin Call -
    Interessant wäre, ob GS das auch in Bezug auf Märkte / Regionen relativiert. Der DAX sieht auf Basis der KGVs nicht überbewertet aus, anders als der DJ.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV