Gold
- DER AKTIONÄR

Goldexperte Bußler: Das ist ein Geheimtipp

Gold und Silber gönnen sich eine Auszeit. Nach der Rallye der vergangenen Tage legen die Edelmetalle heute den Rückwärtsgang ein. Nach Ansicht von Markus Bußler hat das vor allem charttechnische Gründe. Beide Metalle scheiterten an einem wichtigen Widerstand. Zudem steht das Fed-Sitzungsprotokoll um 20 Uhr zur Veröffentlichung an.


Dennoch sollten Anleger die Bewegung nicht überinterpretieren. Ein leichter Rücksetzer sei durchaus natürlich. Jetzt gehe es darum, den Widerstand bei 1.150 Dollar aus dem Markt zu nehmen. Dann wäre der Weg bis 1.180, später bis 1.220 Dollar frei. „Aber diesen Weg muss man Schritt für Schritt gehen“, sagt Bußler.


Im Rahmen von Einzelaktien geht Markus Bußler beim Talk im Deutschen Anlegerfernsehen DAF unter anderem auf den weltgrößten Produzenten Barrick Gold ein. Die Aktie hat in den vergangenen Tagen deutlich zulegen können. „Ein großes Eigenleben sehe ich bei Barrick nicht“, sagt Bußler. Die Aktie folge vor allem dem Goldpreis. Eine Abstufung hat gestern die Aktie von First Majestic Silver belastet. Die Aktie biete allerdings einen hohen Hebel auf den Silberpreis. Vor einem Kauf sollte man aber einen Rücksetzer abwarten. Was Bußler von Klondex hält und wieso er Aurico als Geheimtipp bezeichnet, das erfahren Sie im vollständigen Video, das Sie gleich hier abrufen können.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Oh Schreck, eine Korrektur!

Der Goldpreis überwindet die Marke von 1.220 Dollar und läuft sich beim Widerstand im Bereich von 1.240 bis 1.250 Dollar fest. Der Rücksetzer auf das Ausbruchsniveau ist die logische Folge. „Das ist kein Grund zur Panik“, sagt Markus Bußler. Allerdings sollte Gold jetzt nicht mehr unter die Marke … mehr