Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Das sollten Sie lesen


Das Wochenende steht natürlich einmal mehr im Zeichen der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Wer dennoch etwas Zeit findet, sollte sich den neuen Gold-Report von Ronald Stöferle zu Gemüte führen. Der Goldexperte von Incrementum Liechtenstein hat auf rund 100 Seiten einen beeindruckenden Ausblick auf Gold gegeben und fasst auch die volkswirtschaftliche Situation unseres Erachtens sehr gut zusammen.

Dabei ist Stöferle keiner, der mit waghalsigen Kurzielen um sich wirft. Schon im vergangenen Jahr hatte er erklärt, dass der jüngste Kursrückgang beim Goldpreis erheblichen technischen Schaden angerichtet hat, dessen Bereinigung einige Zeit in Anspruch nehmen dürfte. Und auch in diesem Jahr spricht er nicht davon, dass der Goldpreis explodieren wird. Vielmehr geht er davon aus, dass die Korrektur allmählich abgeschlossen ist und der Goldpreis sich langsam wieder auf den Weg nach oben aufmachen wird. „Aufgrund der eindeutig positiven CoT-Daten, des negativen Sentiments und der Saisonalität sind wir der Überzeugung, dass die Bodenbildungsphase de facto beendet ist. Das Potenzial auf 12-Monats-Sicht sehen wir bei 1.500 Dollar“, schreibt Stöferle.

Hohe Chancen räumt Stöferle auch den Goldminenaktien ein. Keinen Sektor werde seiner Ansicht nach derzeit ein größeres Misstrauen entgegengebracht. Dabei hätten die Minengesellschaften neue Prioritäten gesetzt und Rentabilität und Kapitaldisziplin der Maximierung der Goldförderung vorgezogen. „Goldaktien weisen derzeit ein klar asymmetrisches Auszahlungsprofil auf“, sagt Stöferle. Den gesamten Report können Sie hier lesen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Es wird Zeit für die Bullen

Der Goldpreis hat in den vergangenen Tagen und Wochen deutlich korrigiert. Allerdings ist das nach einer 10,5-prozentigen Rallye auch nicht ungewöhnlich. Nachdem die Bullen bislang wenig entgegenzusetzen hatte, wird es nach Ansicht von Markus Bußler langsam Zeit. Bei 1.300/1.307 Dollar sollte ein … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Ein weiterer Rückschlag

Es ist schon ein paar Monate her, da war Pascua-Lama in aller Munde. Zumindest in der Goldbranche. Das riesige Projekt im chilenisch-argentinischen Grenzgebiet sollte Barricks Zukunft sein – und wurde zu einem Milliardengrab. Auch wenn es ruhig geworden ist: Das Projekt beschäftigt Barrick noch … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Ausverkauf, Panik, Jammern – und Gold

Jeder hat es mitbekommen: Der Dow Jones ist eingebrochen, der DAX folgt ihm brav und auch in Asien herrscht Verzweiflung. Und medial klingt das auch dramatisch. „Der größte Punkte-Verlust der Geschichte.“ Stimmt – ist aber natürlich nur die halbe Wahrheit. Tatsächlich hat der Dow vom Top rund 8,5 … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Gold konsolidiert, aber ...

Gold und Silber konsolidieren gerade ihren Anstieg seit Mitte Dezember. Das Plus beim Goldpreis summierte sich binnen fünf Wochen immerhin auf 10,5 Prozent. Die Konsolidierung war also überfällig. Grund zur Panik besteht nicht. „Bislang halten alle wichtigen Unterstützungen“, sagt Markus Bußler. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Letzte Chance für die Bären?

Der Goldpreis hat in der vergangenen Woche genau an der Marke von 1.366 Dollar gedreht. Und das entspricht genau dem Hoch aus dem Sommer 2016. Die Bären wittern ihre Chance und sind kurzfristig am Drücker. Trotz der zuletzt leicht schlechteren COT-Daten ist die Short-Seite bei Gold aktuell … mehr