Gold
- Thorsten Küfner - Redakteur

Gold und Silber ziehen an – das ist der Grund

Es läuft derzeit wieder rund für Anleger in Edelmetalle sowie Gold- und Silberproduzenten. Denn sowohl der Goldpreis als auch vor allem der Silberpreis haben im laufenden Jahr bereits kräftig zulegen können – 16 beziehungsweise 23 Prozent. Und auch im heutigen Handel klettern die Notierungen wieder nach oben.

Rückenwind erhalten die Edelmetalle vor allem von der gerade über die Ticker gelaufenen Meldung, wonach der Immobilienmarkt in den USA im März überraschend etwas geschwächelt hat. Die Neubauverkäufe fielen laut dem Handelsministerium im Vergleich zum Vormonat um 1,5 Prozent auf für das Jahr hoch gerechnete 511.000 Einheiten. Experten hatten mit einem Plus von 1,6 Prozent gerechnet. Allerdings wurde der Vormonatswert von 512.000 auf 519.000 Einheiten nach oben korrigiert.

Durch die erneut eher ernüchternden Konjunkturdaten aus den USA schwindet am markt weiter die Furcht vor einer weiteren Anhebung der Zinsen. Und hiervon profitieren natürlich auch die Edelmetalle, zumal dadurch auch der US-Dollar weiter schwächeln dürfte. Denn einige Marktteilnehmer rechnen offenbar immer noch mit drei (!) weiteren Zinsschritten der Fed im laufenden Jahr.

Gold und Silber bleiben attraktiv
Das Sentiment und auch die Charttechnik bleiben positiv für Gold und Silber. Lukrative Einstiegschancen gibt es regelmäßig in der Printausgabe des AKTIONÄR oder unter www.goldfolio.de.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Bitcoin: Sicherer Hafen wie Gold?

Was für eine Rallye. In nur einen Monat ist der Wert eines Bitcoin um weitere 83 Prozent auf nunmehr 2.302 Dollar gestiegen. Erst der Beginn? Snapchat-Investor Peter Smith glaubt, der Kurs könne sich bis 2030 auf 500.000 Dollar noch einmal ver-250-fachen. DER AKTIONÄR hat darüber mit … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Besser als gedacht

Vielgescholten – doch eigentlich sieht Gold gar nicht so schlecht aus. Die gleitenden Durchschnitte bilden gerade ein Golden Cross. Sprich, die 50-Tage-Linie durchstößt die 200-Tage-Linie von unten nach oben. Das ist strenggenommen ein starkes Kaufsignal. Und auch die COT-Daten haben sich deutlich … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Sind Sie frustriert?

Der Goldpreis kam am Donnerstag deutlicher unter Druck. Doch das sollte Anleger nicht allzu sehr verwundern. Die Rallye am Mittwoch war vor allem politisch getrieben. Und solche Bewegungen haben meist kurze Beine. Dazu zogen am Mittwoch weder Silber noch Minenaktien mit. Die Korrektur ist also … mehr