Gold
- DER AKTIONÄR

Gold-Experte Bußler: Noch zwei Tage

Der Goldpreis steht unter Druck. Doch der große Showdown steht unmittelbar bevor. Am Mittwoch gibt die US-Notenbank bekannt, ob sie den Leitzins – wie mittlerweile allgemein erwartet – anheben wird, oder nicht. „Der Goldpreis wird bis dorthin sicherlich in einer volatilen Lauerstellung verharren“, sagt Markus Bußler.


Er selbst geht in seiner neusten Sendung Busslers Goldfolio bei DER AKTIONÄR TV davon aus, dass erst nach dem Zinsentscheid eine Richtungsentscheidung fallen wird. Er selbst gibt jedoch zu bedenken, dass es sehr wohl Anzeichen dafür gibt, dass der Bärenmarkt bereits am Ende ist. Allerdings belaste der starke Dollar den Goldpreis. Die Frage sei also: Wann geht die Dollarstärke zu Ende?


Des Weiteren gebe die Positionierung der Marktteilnehmer an der Comex nach wie vor Rätsel auf. Dort sind die Commercials nach wie vor relativ stark auf der Shortseite. Doch warum? Und wieso erscheinen immer wieder negative Berichte zu Gold in den Medien? Viele vermuten dahinter eine groß angelegte Verschwörung, die Anleger aus Gold treiben soll. Alles Unfug, sagt Bußler. Seiner Ansicht nach sind es vor allem Bequemlichkeit und Unwissenheit der Redakteure, die für solche Artikel verantwortlich sind. Die gesamte Sendung können Sie gleich hier ansehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Chaos-Tage oder Kaufchance?

Bleiben die Briten oder gehen sie? Diese Frage hat den Goldmarkt derzeit fest im Griff. Heute stimmen die Briten über den Brexit ab. Ein Ergebnis wird es wohl erst am frühen Morgen unserer Zeit geben. Doch blickt man auf den Markt, dann gehen wohl viele Teilnehmer davon aus, dass der Brexit … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Kommt eine riesige Kaufchance?

Der Goldpreis ist derzeit im Bann des Brexits. Da die meisten Marktteilnehmer mittlerweile von einem Verbleib der Briten in der EU ausgehen, ist das Edelmetall als sicherer Hafen derzeit wenig gefragt. Entsprechend fällt die Notierung seit drei Tagen. „Es gibt aber Hoffnung für Goldanleger“, sagt … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Wochenauftakt vermasselt

Der Goldpreis startet schwächer in die Woche. Nachdem das Edelmetall am Freitag noch eine Rallye auf das Parkett gelegt hat, geht es heute deutlich bergab. Die Marke von 1.300 Dollar konnte erneut nicht überschritten werden. Neue Umfragen in Großbritannien, die einen Verbleib der Briten in der EU … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Verrückte Welt!

Der Goldpreis spielt verrückt. Diesen Eindruck hatte man zumindest am gestrigen Donnerstag. Nachdem das Edelmetall zunächst ein neues 52-Wochen-Hoch markierte und auch den Widerstand in Form des Hochs aus dem Jahr 2015 aus dem Weg räumte, sprangen eigentlich alle Ampeln auf Grün. Doch am Abend … mehr