Gold
- DER AKTIONÄR

Gold-Experte Bußler: Noch zwei Tage

Der Goldpreis steht unter Druck. Doch der große Showdown steht unmittelbar bevor. Am Mittwoch gibt die US-Notenbank bekannt, ob sie den Leitzins – wie mittlerweile allgemein erwartet – anheben wird, oder nicht. „Der Goldpreis wird bis dorthin sicherlich in einer volatilen Lauerstellung verharren“, sagt Markus Bußler.


Er selbst geht in seiner neusten Sendung Busslers Goldfolio bei DER AKTIONÄR TV davon aus, dass erst nach dem Zinsentscheid eine Richtungsentscheidung fallen wird. Er selbst gibt jedoch zu bedenken, dass es sehr wohl Anzeichen dafür gibt, dass der Bärenmarkt bereits am Ende ist. Allerdings belaste der starke Dollar den Goldpreis. Die Frage sei also: Wann geht die Dollarstärke zu Ende?


Des Weiteren gebe die Positionierung der Marktteilnehmer an der Comex nach wie vor Rätsel auf. Dort sind die Commercials nach wie vor relativ stark auf der Shortseite. Doch warum? Und wieso erscheinen immer wieder negative Berichte zu Gold in den Medien? Viele vermuten dahinter eine groß angelegte Verschwörung, die Anleger aus Gold treiben soll. Alles Unfug, sagt Bußler. Seiner Ansicht nach sind es vor allem Bequemlichkeit und Unwissenheit der Redakteure, die für solche Artikel verantwortlich sind. Die gesamte Sendung können Sie gleich hier ansehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 1 Kommentar

Gold & Silber: Im Bann von Fed und Dollar

Schmerzhafte Tage erleben derzeit die Gold- und Silberanleger. Der stärkere Dollar und die Zinsfantasie seitens der Fed belasten den Goldpreis. Die Edelmetalle erleben einen deutlichen Rücksetzer. Und die ersten Meldungen machen die Runde, dass Gold Richtung 1.000 Dollar und darunter abstürzen … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Und Russland kauft weiter

Der Goldpreis konsolidiert derzeit seinen kometenhaften Anstieg der letzten Monate. Erste Stimmen werden laut, die ein Ende der Rallye verkünden. Doch ein Rücksetzer ist nach dem Anstieg ganz normal – und keinesfalls als Zeichen für ein Ende der Rallye zu werten. Große Adressen kaufen mittlerweile … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Dollar-Rallye belastet

Der Goldpreis notiert heute deutlich im Minus. Der Grund ist schnell gefunden: Der Dollar legt zu. Der Grund wiederum für die Dollar-Rallye ist auch leicht gefunden. Nachdem der Konsumenten-Preis-Index um 0,4 Prozent gestiegen ist. Der höchste Anstieg seit drei Jahren. Die Inflation nimmt Fahrt auf … mehr