Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Sind Sie bereit?

Nur noch wenige Stunden, dann wird die Fed ihren Zinsentscheid bekannt geben. Die Zinsen sollten um einen Viertel Prozentpunkt steigen. Davon gehen 95 Prozent der Marktteilnehmer aus. Interessanter dürfte werden, welche Haltung die US-Notenbank mit Blick auf die weitere Zinsentwicklung einnimmt.

Die anziehende Inflation in den USA spricht eigentlich dafür, dass die Fed die Zinsen schneller anheben könnte. Doch durch Hintertür hat sich die Fed bereits von ihrem Inflationsziel von zwei Prozent verabschiedet. Von daher könnte es durchaus sein, dass es keine Beschleunigung in Sachen Zinsanhebungen geben wird und die US-Notenbank in diesem Jahr vielleicht nur noch einen Zinsschritt vollziehen wird.

Inzwischen ist das Interesse an Gold praktisch zum Erliegen gekommen. Schaut man sich mit Hilfe von „google trends“ die Suchen im Internet nach dem Begriff „gold price“ oder „gold stock“ an, dann sieht man, dass beide Suchbegriffe mittlerweile ein Fünf-Jahres-Tief erreicht haben. Mit anderen Worten: Die Investoren sind frustriert. Und das ist auch kein Wunder, schließlich glänzte das Edelmetall vor allem mit einer Seitwärtsbewegung. Und auch bei den Goldaktien hat sich kaum etwas getan.

Wir sehen eine Situation, wie wir sie öfter vor großen Bewegungen sehen. Investoren verlieren das Interesse und werfen das Handtuch. Gold und Goldaktien erwecken den Anschein, als ob sie in einer ewigen Seitwärtsphase gefangen sind. Doch die Volatilität wird zurückkehren. Vielleicht schon heute, wenn die Fed in ihrer Presseerklärung auf die weitere Entwicklung der Zinsen blickt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Haben wir das Tief gesehen?

Der Goldpreis kam in der laufenden Woche deutlich unter Druck. Vor allem der Verfall von Optionen an den Terminmärkten belastete den Goldpreis. Dazu sorgte auch ein steigender Dollar dafür, dass der Goldpreis nicht zu einer Erholungsrallye ansetzen konnte. Dennoch: Mittlerweile ist Gold … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Schock, Einbruch – alles aus?

Der größte Kursverlust seit November 2016. Der Goldpreis ist am Freitag deutlich unter Druck gekommen, riss alle wichtigen Unterstützungen und ist auf ein neues Jahrestief gefallen. Anleger reagieren panisch und resignieren. „Das war´s.“ Warum eigentlich? mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ein hartes Stück Arbeit

Die Zinsen steigen, der Dollar steigt – und dennoch versucht sich Gold am Ausbruch. Im ersten Versuch sind die Bullen am Donnerstag gescheitert. Doch noch ist nichts verloren. Gold scheint allen Unkenrufen zum Trotz nach oben ausbrechen zu wollen. Derzeit tobt ein harter Kampf zwischen Bullen und … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Warten auf die Fed

Es ist schon erstaunlich: Eigentlich scheint es beschlossene Sache, dass die US-Notenbank Fed am Mittwoch einen Zinsschritt um 25 Basispunkte verkünden wird. Doch die Edelmetalle sind dennoch in eine Art Schockstarre verfallen. Gerade der Goldpreis scheint im Bereich von 1.300 Dollar geradezu … mehr