Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Kommt hier die riesige Kaufchance?

Gold konsolidiert – auf Ansage. Der Goldpreis ist beim Versuch, die Marke von 1.240 Dollar zu durchbrechen gescheitert. Jetzt rückt noch einmal die Marke von 1.220 Dollar in den Blick der Anleger. Und es besteht die Gefahr, dass das Edelmetall noch einmal unter 1.200 Dollar abtauchen wird. Eine Katastrophe?

Nein. Im Gegenteil: Ein solcher Rücksetzer wäre vermutlich eine riesige Kaufgelegenheit. Die COT-Daten von vergangenen Freitag zeigen: Der Goldmarkt ist weit von der Euphorie entfernt, die noch im Sommer geherrscht hat. Sollte es zu einem erneuten Rücksetzer kommen, dann dürften die Hedge-Fonds ihre Long-Positionen noch weiter reduzieren. Und das würde die Chance auf eine nachhaltige Rallye über 1.300 Dollar deutlich erhöhen. Zuletzt fehlte dem Goldpreis schlicht und ergreifend die Kraft.

Antizyklisch handeln!

Natürlich müssen Anleger hier ein wenig antizyklisch denken und handeln. Sollte der Goldpreis die Marke von 1.200 Dollar durchbrechen und Richtung 1.180 Dollar fallen, dann wäre vermutlich die Aufregung groß. Von allen Seiten würde es negative Kommentare geben. Und das wäre für erfolgreiche Anleger die Einstiegschance.

Bei Goldfolio habe ich gestern geschrieben: Wer kurzfristig orientiert ist, der positioniert sich mit Hebel 10 auf der Shortseite, um auch bei fallenden Kursen Geld zu verdienen. Für diejenigen, die noch nicht im Goldmarkt engagiert sind, könnte es in den kommenden Wochen zu einer riesigen Kaufchance kommen. Vielleicht zu der letzte, bevor der Goldmarkt in Richtung seiner Hochs aus dem vergangenen Sommer bei 1.375 Dollar anzieht. Testen Sie Goldfolio: 13 Wochen kosten nur 49 Euro. Seien Sie dabei, wenn sich in den kommenden Wochen vielleicht eine der größten Chancen im Goldbereich überhaupt eröffnet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold fällt - und das ist gut so

Keine Sorge, ich bin mit Blick auf die Überschrift auf keinen Fall in das Lager der Goldbären gewechselt. Doch nach mittlerweile zwei Monaten, in denen sich der Goldpreis praktisch überhaupt nicht bewegt hat, ist es an der Zeit, dass diese schier endlose Seitwärtsphase endlich aufgelöst wird. Und … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Die Streckfolter geht weiter

Die Bullen haben nur kurz Oberwasser gehabt. Bis zur wichtigen Marke von 1.295 Dollar lief der Goldpreis - nur um dann gleich wieder eingebremst zu werden. „Inzwischen richten sich die Blicke wieder nach unten auf die Marke von 1.260 Dollar“, sagt Markus Bußler. „Vor allem Silber bereitet Sorgen.“ mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Achten Sie auf diese Marken

Gold sendet ein leichtes Lebenszeichen und arbeitet sich im wahrsten Sinne des Wortes nach oben. Aktuell kämpft das Edelmetall mit der wichtigen Marke von 1.295 Dollar. Hier war in den vergangenen Tagen und Wochen Endstation gewesen. Die Frage ist: gelingt dieses Mal der Ausbruch? mehr
| Markus Bußler | 1 Kommentar

Gold wird nie wieder steigen!

Aus und vorbei: Gold wird nie wieder steigen. Und eines ist sicher: Aktien werden ewig steigen und nie wieder zurückkommen. Diese beiden Grundsätze scheinen derzeit in Stein gemeißelt zu sein und sich mehr und mehr unter den Anlegern breit zu machen. Doch Märkte verlaufen in Zyklen. Die immer … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Uran + Lithium = Viel Fantasie?

Der Goldpreis tritt weiter auf der Stelle. Das Edelmetall scheint bei 1.280 Dollar sein Niveau gefunden zu haben. „Damit bleibt alles beim Alten. Wichtig ist die Unterstützung bei 1.260 Dollar“, sagt Markus Bußler. Auch beim Silberpreis hat sich in der vergangenen Woche vergleichsweise wenig getan. … mehr