Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Bald bei 1.400 Dollar?

Steigt der Goldpreis bald auf 1.400 Dollar? Ja, meint zumindest Julian Jessop von Capital Economics. Der Analyst rechnet mit einer baldigen Rallye beim Goldpreis. Sein Argument: Vor allem die Geschehnisse rund um Griechenland werden den Goldpreis beflügeln. Und die Situation könnte weiter eskalieren.


„Der Markt schein im Moment noch mit einem Last-Minute-Deal oder einem Trick zur Rettung Griechenlands zu rechnen“, sagt Jessop. Doch daran glaube er nicht. Es sei zudem ein Fehler, zu glauben, dass das Land ein „Spezialfall“ sei. Andere Länder könnten sehr wohl Griechenland folgen und aus dem Euro austreten. Selbst wenn Griechenland entgegen aller Erwartungen nicht den Euro verlassen werde, werde die Situation eskalieren und das gelbe Metall unterstützen.


Die Situation rund um Griechenland ist in der Tat ein Faktor, der den Goldpreis unterstützen müsste. Zumindest in Euro betrachtet, tut er dies bereits. In Euro befindet sich der Goldpreis nach wie vor im Höhenflug. Dies dürfte auch weitergehen. Vor allem für die Goldminenbetreiber wäre es aber ein Segen, wenn auch der Goldpreis in Dollar wieder steigt. Wie schon mehrfach an dieser Stelle geschrieben, könnte dies – auch wenn es paradox klingt – mit dem ersten Zinsschritt der US-Notenbank Fed zusammenfallen.

Wollen Sie mitdiskutieren rund um das Thema Gold und Silber? Dann folgen Sie Bußlers Goldgrube auf Facebook.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Die Streckfolter geht weiter

Die Bullen haben nur kurz Oberwasser gehabt. Bis zur wichtigen Marke von 1.295 Dollar lief der Goldpreis - nur um dann gleich wieder eingebremst zu werden. „Inzwischen richten sich die Blicke wieder nach unten auf die Marke von 1.260 Dollar“, sagt Markus Bußler. „Vor allem Silber bereitet Sorgen.“ mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Achten Sie auf diese Marken

Gold sendet ein leichtes Lebenszeichen und arbeitet sich im wahrsten Sinne des Wortes nach oben. Aktuell kämpft das Edelmetall mit der wichtigen Marke von 1.295 Dollar. Hier war in den vergangenen Tagen und Wochen Endstation gewesen. Die Frage ist: gelingt dieses Mal der Ausbruch? mehr
| Markus Bußler | 1 Kommentar

Gold wird nie wieder steigen!

Aus und vorbei: Gold wird nie wieder steigen. Und eines ist sicher: Aktien werden ewig steigen und nie wieder zurückkommen. Diese beiden Grundsätze scheinen derzeit in Stein gemeißelt zu sein und sich mehr und mehr unter den Anlegern breit zu machen. Doch Märkte verlaufen in Zyklen. Die immer … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Uran + Lithium = Viel Fantasie?

Der Goldpreis tritt weiter auf der Stelle. Das Edelmetall scheint bei 1.280 Dollar sein Niveau gefunden zu haben. „Damit bleibt alles beim Alten. Wichtig ist die Unterstützung bei 1.260 Dollar“, sagt Markus Bußler. Auch beim Silberpreis hat sich in der vergangenen Woche vergleichsweise wenig getan. … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Bei Uran spielt die Musik

Der Goldpreis sucht weiter eine Richtung. In den vergangenen Wochen tritt das Edelmetall praktisch auf der Stelle. Die wichtige Unterstützung bei 1.260 Dollar hat bislang gehalten. „Im Moment gibt es keinen Grund, die Long- oder Shortseite aggressiv zu spielen“, sagt Markus Bußler. Die Musik spiele … mehr